Region: Augsburger Land

Bobingen bald bankrott?

LeserReporter FBU Bobingen e. V. aus Bobingen

Ganz so schlimm wird es wahrscheinlich nicht kommen, wenngleich am 23.03.2021 im Stadtrat eine noch nie dagewesene Verschuldung beschlossen wurde.

Positiv zu erwähnen sind Investitionen in eine Reihe großer Projekte, die vielen Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommen werden. Hier wären Straßensanierungen, Wohnbauprojekte, der Neubau zweier Kitas, die Sanierung der Alten Mädchenschule sowie die Errichtung von Wartehäuschen an den Schulbushaltestellen zu nennen.

Die Kehrseite der Medaille ist jedoch die damit einhergehende enorme Verschuldung, mit der sich die Stadt an den Rand der Handlungsfähigkeit manövriert. Vom aktuellen Schuldenstand, der mit etwa 10 Mio Euro im Durchschnitt vergleichbarer Kommunen liegt, planen die Stadträte bis 2024 eine Verschuldung von mehr als 30 Mio Euro!

Die Vertreter der FBU Bobingen e. V. erteilten diesem Vorhaben eine Absage: "Eine derart ausufernde Schuldenpolitik zulasten unserer Jugend und den nachfolgenden Generationen können wir nicht befürworten. Diese werden unsere Schulden über Jahrzehnte abtragen müssen und können dabei selbst kaum noch investieren!", so der Fraktonsvorsitzende Franz Handschuh.

In einem nächsten Schritt wird der mit 18:5 Stimmen beschlossene Haushaltsplan der Rechtsaufsicht zur Genehmigung vorgelegt.

Details zum städtischen Haushalt finden Sie unter www.fbu-bobingen.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X