Region: Donauwörth|Nördlingen

Angeschossene Wildsau entpuppt sich als "liebestolles" Igel-Pärchen

Ein Igel-Pärchen bei der Paarung hat am Sonntagabend in Buchdorf eine solche Geräuschkulisse verursacht, dass ein Anwohner die Polizei rief, weil er ein verletztes Wildschwein in der Wiese vermutete. Die beiden Störenfriede wurden "in flagranti" von den Ordnungshütern ertappt. Zur Beweissicherung fertigte die Polizei dieses Bild der beiden Verdächtigen an.

Zwei "liebestolle Igel", wie die Polizei es ausdrückt, haben am Sonntag in Buchdorf einen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Anwohner vermutete aufgrund der Geräuschkulisse eine "angeschossene Wildsau" und rief die Polizei.

Ein Buchdorfer meldete der Donauwörther Polizei am späten Sonntagabend, um 23.30 Uhr, ein im Gras neben seinem Haus liegendes Tier, das hechle und augenscheinlich verletzt sei. Um welches Tier es sich handle, konnte er nicht erkennen, weil die Wiese zu hoch war. Aufgrund der Geräusche sei der Mann von einer angeschossenen Wildsau ausgegangen. Als die Beamten vor Ort eintrafen waren die Geräusche zunächst verstummt, setzten dann jedoch wieder ein.

Bei der Absuche des etwa brusthoch bewachsenen Feldes wurde die Vermutung der Beamten dann bestätigt: "Es lag kein Unglücksfall vor. Zwei Igel waren gerade ziemlich intensiv bei der Sache und verursachten durch lautes Stöhnen das Unbehagen des Mitteilers", heißt es im Bericht der Polizei abschließend. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X