Region: Günzburg|Krumbach

Elfjähriger soll für Heckenbrand in Burgau verantwortlich sein

Ein Elfjähriger sei laut polizeilichen Ermittlungen für den Brand einer Hecke am Montag in Burgau verantwortlich.

Ein Anwohner der Mindelstraße in Burgau sei am Montagnachmittag in seinem Garten gesessen, als plötzlich die Hecke zur Straßenseite hin brannte, berichtet die Polizei. Er habe sofort Löschversuche mit dem Gartenschlauch unternommen, aber das Feuer breitete sich an der Hecke rasend schnell aus. Die Hecke brannte auf einer Länge von zehn Metern nieder und durch die Hitzentwicklung schmolzen zwei Plastikrollläden des Wohnhauses. Zudem wurden drei Bäume auf dem Grundstück sowie der Gartenzaun beschädigt.

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen konnte ein elfjähriger Junge festgestellt werden, der wohl für das Feuer an der Hecke verantwortlich sei. Zeugen wollen gesehen haben, dass er von der Hecken weglief, als sie zu brennen begann. Die verständigte Feuerwehr aus Burgau löschte den Rest der Hecke ab. Der Gesamtschaden beträgt geschätzt 8.000 Euro. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X