Region: Günzburg|Krumbach

Pfingstjahrgangstreffen in Burgau: Tradition soll weiterleben

Am Pfingstsonntag sollen in Burgau beim Jahrgangstreffen wieder die Jubilare zusammenkommen.

Aufgrund der Pandemie fand in den vergangenen beiden Jahren kein Pfingstjahrgangstreffen in Burgau statt. Spontan haben sich nun die Mitglieder des Organisationskomitees des Jahrgangs 1968 entschlossen, ein "Burgauer Pfingstkomitee-Treffen" zur organisieren. Grund der Überlegung sei, dass diese Tradition der Pfingsttreffen nicht in Vergessenheit geraten dürfe. Aber dennoch sollen die Jubilare nicht ausgeschlossen werden. Eingeladen sind nun alle Mitglieder, die bis jetzt ein Pfingsttreffen organisiert hatten. Zudem sind alle Jubilare, die im Jahr 2022 ihren 50., 60., 70., 75., 80., 85., 90. und höheren Geburtstag feiern, eingeladen. Der Festabend findet am Pfingstsonntag, 5. Juni, um 18.30 Uhr mit Live-Musik, Tanz und Einlagen in der Kapuziner-Halle statt. Für Verpflegung ist gesorgt, der Eintritt ist frei – Spenden werden am Festabend gerne angenommen.

Um Anmeldung bis 30. Mai wird dringend gebeten, telefonisch bei Andrea König, 08222/424 66, Dieter Häuser, 08222/7790, oder per E-Mail an pfingsttreffen2022[at]email[dot]de. Die Organisatoren hoffen, dass im Jahr 2023 wieder ein "normales" Pfingsttreffen stattfindet und vom entsprechenden Jahrgang 1973 organisiert wird. (staz/red)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X