Region: Oberbayern

Badeseen im Landkreis Dachau untersucht: Ein Badeverbot und eine Auszeichnung

Das Gesundheitsamt hat Badeseen im Landkreis Dachau untersucht. (Symbolbild)

Im Landkreis Dachau wurden im Juni die Badeseen untersucht. Für den Ebertshausener See wurde ein Badeverbot ausgesprochen, im Karlsfelder See sei die Wasserqualität hingegen ausgezeichnet.

Bei der mikrobiologischen Untersuchung vom Ebertshausener See wurden Cyanobakterien (Blaualgen) in „reichlicher“ Konzentration nachgewiesen. Hier bestehe aktuell und bis auf weiteres ein Badeverbot, das auch für Hunde gilt, teilt das Landratsamt mit.

Das Gesundheitsamt Dachau entnahm Anfang Juni Proben vom Eisolzrieder See, Bergkirchener See, Mückensee, Stadtweiher Dachau-Süd, Heiglweiher, Waldschweigsee, Birkensee, Obergrashofer See und Neuhimmelreicher See. Am 14. Juni fand dann die Beprobung vom Karlsfelder See statt. Diese Untersuchungen seien "bakteriologisch einwandfrei" gewesen, berichtet das Landratsamt. Zusätzlich sei dem Karlfelder See in der aktuellen EU-Einstufung eine ausgezeichnete Badegewässerqualität bescheinigt worden. Das Ergebnis basiere auf den Untersuchungsergebnissen der letzten 4 Jahre. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X