Region: Überregional

Landkreis Dachau: Zwei Verdachtsfälle auf „brasilianische Mutante“

In dieser Woche waren unter den 33 gemeldeten Fällen im Landkreis Dachau acht britische Corona-Varianten und zwei Verdachtsfälle auf die brasilianische Variante

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Dachau aktuell bei 43,3. Wie das Landratsamt am Freitag mitteilt, gibt es unter den Corona-Neuinfektionen neben weiteren Verdachtsfällen auf die britische Mutation nun auch erstmals zwei Verdachtsfälle auf die brasilianische Mutation. Auch die brasilianische Mutation soll deutlich ansteckender als das bisher bekannte Coronavirus sein. "Die Bestätigungen der Verdachtsfälle werden jedoch einige Tage in Anspruch nehmen", so das Dachauer Landratsamt.

In dieser Woche waren laut Landratsamt unter den 33 gemeldeten Fällen im Landkreis Dachau acht britische Corona-Varianten und eben die beiden Verdachtsfälle auf die brasilianische Variante

Bislang 12.685 Corona-Impfungen im Landkreis durchgeführt

Indes haben im Landkreis Dachau bisher 8.761 Personen eine Erstimpfung erhalten. Insgesamt seien 12.685 Impfungen – also Erst- und Zweitimpfungen – in den beiden Impfzentren und von den mobilen Impfteams vorgenommen worden. Bis Ende kommender Woche seien mehr als 2000 weitere Erstimpfungen terminiert. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X