Region: Dillingen|Wertingen

Kollision zweier Sattelzüge: 250.000 Euro Sachschaden

Ein Lastwagenfahrer hat am frühen Mittwoch in Dillingen einen weiteren Sattelzug übersehen. Bei der Kollision entstand ein Schaden von rund 250.000 Euro.

In der Nacht auf Mittwoch sind in Dillingen zwei Lastwagen zusammengestoßen. Die beiden Fahrer wurden der Polizei zufolge leicht beziehungsweise nicht verletzt. Es entstand jedoch ein hoher Sachschaden von rund einer Viertelmillion Euro.

Ein schadensträchtiger Verkehrsunfall hat sich am frühen Mittwoch, gegen 3.30 Uhr, an der Kreuzung Georg-Hogen-Ring und Große Allee in Dillingen ereignet. Ein 28-Jähriger war dort mit seinem Lastwagen auf dem Georg-Hogen-Ring in südlicher Richtung unterwegs und wollte die Kreuzung geradeaus in Richtung Prälat-Hummel-Straße überqueren. Dabei hat er laut Polizei den von rechts aus Richtung Lauingen kommenden, 27-jährigen Fahrer eines Sattelzuges, der auf der Großen Allee in Richtung Donauwörth unterwegs war, übersehen.

Durch den Zusammenstoß der beiden Laster wurde der Anhänger des in Richtung Donauwörth fahrenden Sattelzuges umgeworfen. "Dessen Fahrer wurde mit vermutlich eher leichten Verletzungen in das Krankenhaus verbracht. Der 28-Jährige Unfallverursacher blieb unverletzt und muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten", heißt es im Bericht der Beamten. Bei beiden Fahrzeuge sei laut Polizei mutmaßlich von einem Totalschaden auszugehen. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von 250.000 Euro.

Die Große Allee sei bereits gegen 5 Uhr wieder befahrbar gewesen. Die Prälat-Hummel-Straße entlang des Taxis-Parks musste noch bis etwa 7 Uhr für Bergungs- und Reinigungsarbeiten gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X