Region: Dillingen|Wertingen

Ausgangssperre im Landkreis Dillingen wird erst ab Dienstag aufgehoben

(Symbolbild) Die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Landkreis Dillingen am 8. Februar noch über 100. Daher gilt am heutigen Montag noch eine Ausgangssperre.

Im Landkreis Dillingen gilt ab Dienstag keine nächtliche Ausgangssperre mehr. Weil die Sieben-Tage-Inzidenz am 8. Februar noch über 100 lag, gilt am heutigen Montag allerdings noch die Beschränkung.

Das Landratsamt Dillingen hat per Allgemeinverfügung festgelegt, dass ab Dienstag, 0 Uhr, im Landkreis aufgrund der aktuellen Sieben-Tage-Inzidenz keine nächtliche Ausgangssperre mehr gilt. Die komplette Verfügung finden Interessierte unter www.landkreis-dillingen.de. Allerdings gilt abweichend von der bisherigen Regelung für den heutigen Montag noch eine Ausgangssperre von 22 Uhr bis Mitternacht. „Dies hängt mit der zurückliegenden Sieben-Tages-Inzidenz in unserem Landkreis zusammen“, begründet Landrat Leo Schrell die ungewöhnliche Konstellation. So hatte am vergangenen Sonntag noch eine Ausgangssperre von 21 Uhr bis 5 Uhr gegolten. Ursache für die heute noch geltende Ausgangssperre ist die Inzidenz, die am 8. Februar noch bei 101,49 gelegen hatte.

Aufgrund der seit Montag geltenden geänderten elften Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt eine Ausgangssperre, wenn innerhalb der zurückliegenden sieben Tage an mindestens einem Tag der Wert von 100 überschritten war. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X