Region: Dillingen|Wertingen

40 Jahre Kreis-Anzeiger Gärtnerstadt bietet lebenswerte Vielfalt

Ausflugsziel / Das Stadtbild erinnert an die Blütezeit im Mittelalter.

Einfach beeindruckend, Erholung pur, malerisch: Durch Gundelfingen fließen drei Arme der Brenz.

Bei Gundelfingen an der Donau handelt es sich um eine Burgstadt der Stauferzeit mit planmäßigem Grundriss und Straßenmarkt. Noch heute erinnert das Stadtbild an die Blütezeit im Mittelalter. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Gundelfingen etwa 750, die Stadtrechte erhielt es 1220. Zu dieser Zeit wurde die Stadtmauer mit drei Toren errichtet, von denen heute noch das „Untere Tor“ erhalten ist.

Der nur noch teilweise vorhandene Stadtmauerring ist stellenweise in Häuser verbaut. An die Belagerung der Stadt im März 1462 erinnert ein Gedenkweg mit Informationstafeln, der historisches Interesse wecken, fördern und stärken möchte. 

Grünes Gundelfingen

Durch den malerischen Ortskern mit seinen schönen historischen Gebäuden und den knapp 8 000 Einwohnern fließen drei Arme der Brenz. Gundelfingen ist für seinen Gemüseanbau bekannt, was der Stadt den Namen Gärtnerstadt einbrachte. Das Rosenschloss Schlachtegg war bis vor einigen Jahren gar süddeutsches Floristenzentrum. 
Doch auch zahlreiche mittelständische, teils international agierende (Industrie-)Unternehmen haben hier ihren Sitz. Ein reges Vereinsleben, das verschiedensten Interessen Rechnung trägt, diverse Feste und Veranstaltungen im Jahreslauf, zahlreiche Freizeit- und Sporteinrichtungen, großzügige Grünanlagen sowie eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung machen die sympathische Stadt an der Brenz zu einem lebenswerten Ort. 

Die Bleiche als beliebter Veranstaltungsort

Ein beliebter Ort im Herzen der Stadt ist die Bleiche, eine Insel, die von zwei Brenzarmen umflossen wird. Sie diente einst dem Bleichen gewebter Stoffbahnen. Die östliche Bleiche mit Walkmühle und Bleichestadel ist regelmäßig Schauplatz verschiedenster kultureller Veranstaltungen. An der westlichen Bleiche wurde 2019 das Kriegerdenkmal in ein Friedensdenkmal umgestaltet. Vom 2. bis 4. Dezember wird außerdem auf der Bleicheinsel wieder der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt zum besonderen Besuchermagnet. (jvo/sos/pr)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X