Region: Dillingen|Wertingen

40 Jahre Kreis-Anzeiger Das „Schwäbische Rom“ im Donautal

Ausflugsziel / Das Flair einer traditionsreichen Residenzstadt

1500 wurde das sogenannte „Alte Rathaus“ erbaut. Ein nachgebildeter Renaissancegiebel wurde 1827 vorgeblendet und die Traufseite entsprechend dekoriert. Das „Neue Rathaus“ (rechts) wurde 1630 als Palais eines adeligen Hofbeamten erbaut und 1872 zur Rathaus-Erweiterung von der Stadt erworben.

Dillingen. Mitten im Schwäbischen Donautal, dem nach der Lüneburger Heide deutschlandweit zweitgrößten Naturraum ohne Bebauung, liegt die Kreisstadt Dillingen an der Donau. 

Die von den Augsburger Fürstbischöfen geprägte Geschichte sowie die zahlreichen Kirchen in der Stadt brachten Dillingen den Ehrentitel „Schwäbisches Rom“ ein. Hiervon zeugen noch heute die Basilika St. Peter, die von Papst Johannes Paul II. zur „Basilica minor“ erhoben wurde und die Studienkirche im Rokoko-Stil. 

Wiege der Lehre Kneipps

Weitere Beinamen sind unter anderem „Stadt der Caritas“ sowie „Wiege der Lehre Kneipps“. Die aufwändig sanierte Altstadt versprüht das Flair einer traditionsreichen Residenzstadt, überall finden sich Spuren des reichen kulturellen Erbes. Passiert man den Mitteltorturm, das einzige noch erhaltene Stadttor, hat man die prächtige Königstraße vor sich, die mit zahlreichen Geschäften, Cafés und Restaurants zum Flanieren und Verweilen einlädt. Dabei kommt man automatisch an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie dem neuen und dem alten Rathaus oder der ehemaligen Jesuitenuniversität mit dem „Goldenen Saal“ vorbei. 

Durch kleine Gässchen gelangt man zum imposanten Schloss, in dem heute das Finanzamt untergebracht ist, zum Stadt- und Hochstiftmuseum, das über berühmte Dillinger wie den U-Boot-Erfinder Wilhelm Bauer informiert und hinunter in die Vorstadt. 

Der Landkreis Dillingen besteht aus 27 überwiegend kleinen Gemeinden. Dillingen und die Nachbarstadt Lauingen bilden ein Oberzentrum, das Bürgerinnen und Bürgern eine komplette Infrastruktur mit sämtlichen Einrichtungen, Behörden und Einkaufsmöglichkeiten bietet. Bürgerinnen und Bürger mit Handicap werden dank der in Dillingen ansässigen Einrichtungen von Regens Wagner und Lebenshilfe beim Arbeiten und Wohnen unterstützt. 

Dillingen zieht an!

Ein ländlich-idyllisches Umfeld mit einer attraktiven Auenlandschaft, schönen Wäldern und Baggerseen, abwechslungsreichen Kultur- und Freizeitangeboten sowie einer starken Wirtschaft – auch dank renommierter und international agierender Unternehmen – machen die Stadt Dillingen und seine Umgebung zu einem lebenswerten Wohn- und einem beliebten Ausflugsort. (jvo/sos/pr)

Exklusive Anzeigen aus der Printausgabe

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X