Region: Dillingen|Wertingen

Dillingen: Sailer-Gymnasiasten engagieren sich für saubere Energie

StaZ-Reporter Team Fabi aus Meitingen
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Vertreter*in des Arbeitskreises übergaben Projektidee an Fabian Mehring

Arbeitskreis Klimaschutz übergibt Projektvorschlag an Landtagsabgeordneten Mehring 

Eigentlich war Landtagsabgeordneter Dr. Fabian Mehring an das Dillinger Sailer-Gymnasium gekommen, um die Festrede zur Auszeichnung der Schule mit dem Bildungssigel ‚Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage‘ zu halten. Die Gelegenheit, dem Parlamentarischen Geschäftsführer der FREIE WÄHLER-Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag vor Ort zu haben, packten die Mitglieder des Arbeitskreises Klimaschutz beim Schopf. Darin engagieren sich Schülerinnen und Schüler der 9., 10. und 11. Jahrgangsstufe unter der Leitung unter der Leitung des OStR Lars Lenz. Im Zuge dessen entstand die Idee, auf dem Dach des Neubaus an der Ziegelstraße eine Photovoltaik-Anlage zu installieren. Hierfür warben die Schüler nun bei FW-Landespolitiker Mehring und übergaben dem Parlamentarier ein entsprechendes Schreiben ihres Arbeitskreises.

Bei Mehring liefen die Schüler die sprichwörtlichen offenen Türen ein. „Ich finde es klasse, wenn junge Menschen sich konkrete Gedanken darüber machen, wie die Klimawende gelingen kann. Statt Freitags für Demos die Schule zu schwänzen, haben die Dillinger Gymnasiasten in ihrer Freizeit ein Projekt erdacht, das echten Mehrwert bringen könnte. Das finde ich spitze!“, lobte Mehring und nahm sich spontan Zeit, sich die Idee der Schüler anzuhören.

Dabei verwies Mehring darauf, dass die Klimaschutz-Offensive der Bayerischen Staatsregierung vorsehe, Photovoltaikanlagen auf allen möglichen staatlichen Gebäuden zu errichten. „Umso mehr wäre es natürlich zu begrüßen, wenn uns dies auch auf möglichst vielen Dächern kommunaler Gebäude gelingen würde, wie z. B. auf unseren Schulhäusern, die je nach Schulart den Städten, Gemeinden oder Landkreisen gehören“, erklärte Mehring. Der Landkreis Dillingen sei dabei laut Mehring bei der Erweiterung des Sailer-Gymnasiums bereits vorbildhaft vorangegangen. „Auf dem Dach des nächsten Erweiterungsbaus wurde schon von Beginn an eine Photovoltaikanlage eingeplant, mit der die Schule in Zukunft ihren Strom selbst erzeugen wird“, betonte Mehring.

Zudem hat sich Mehring von Landrat Markus Müller bestätigen lassen, dass die Dachflächen auf dem Neubau, der im Zuge des Bauabschnitts 1 an der Ziegelstraße durch Aufstockung der Verwaltung geschaffen wurde, statisch ebenfalls darauf ausgerichtet wurden, um dort eine weitere Solaranlage zu platzieren. Mehring hat zudem von Landrat Markus Müller die Zusage, dass ein Planungsbüro zeitnah die ideale Dimensionierung der Photovoltaikanlage berechnen werde. „Danach wissen wir, ob es sinnvoll und effektiv ist, auch auf dem Gebäude A Solarpaneele zu installieren“, erklärt Mehring. Vom Ergebnis dieser Prüfung will Mehring auch die Schüler des Sailer-Gymnasium unterrichten lassen. „Wer sich engagiert, soll auch in Entscheidungen miteinbezogen werden“, findet der Landtagsabgeordnete und sagte den Schülern einen gemeinsamen Termin mit Landrat Markus Müller im neuen Schuljahr zu.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X