Region: Günzburg|Krumbach

Brand in Dürrlauingen – Polizei nimmt zwei 16-Jährige fest

Zwei 16-Jährige werden verdächtigt in Dürrlauingen Feuer gelegt zu haben. Die Kriminalpolizei hat dazu nun die Ermittlungen übernommen.

Zwei Jugendliche wurden am Donnerstagabend festgenommen, weil sie laut Polizei verdächtigt werden, in Dürrlauingen den Brand einer Gartenhütte verursacht zu haben. Nun ermittelt die Kriminalpolizei in dem Fall.

Gegen 22.35 Uhr am Donnerstagabend bemerkten Anwohner eine brennende Gartenhütte und verständigten daraufhin die Feuerwehr. Laut Angaben der Polizei bestehe aufgrund von Zeugenangaben der Verdacht der Brandstiftung, da eine Zeugin zwei Personen am Brandort gesehen habe. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen befand sich die Gartenhütte bereits in Vollbrand und konnte nur noch kontrolliert abgebrannt werden. Die Feuerwehr konnte jedoch eine weitere Ausbreitung des Brandes an ein angrenzendes Gewächshaus verhindern.

Beamte der Polizei nahmen kurz darauf in unmittelbarer Nähe zwei tatverdächtige 16-jährige Jugendliche vorläufig fest. Der Schaden beläuft sich der Polizei zufolge auf etwa 5.000 Euro. Personen seien zu keiner Zeit in Gefahr gewesen. Die ersten Ermittlungen bezüglich der Brandursache übernahm der Kriminaldauerdienst Memmingen. Die genaue Brandursache stehe bislang jedoch noch nicht fest. "Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur genauen Brandentstehung sowie die Beteiligung der beiden vorläufig festgenommenen Jugendlichen daran, werden durch das Fachkommissariat K1 der KPI Neu-Ulm geführt", heißt es im Bericht der Polizei.

Zeugen, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Telefonnummer 0731/80130 zu melden.(pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X