Region: Aichach|Friedberg

Endlich kabellos: Grund- und Mittelschule in Erdweg hat nun Wlan

Die Gemeindeverwaltung und die Schule in Erdweg freuen sich, dass nun an der Grund- und Mittelschule das kabellose Netzwerk in Betrieb genommen werden konnte.

Pünktlich zum Start ins neue Schuljahr 2021/22 wurde an der Grund- und Mittelschule Erdweg nun das Wlan-Netz fertig gestellt.

"Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist klar: Die Schulen in Deutschland hinken in Sachen Digitalisierung deutlich hinterher", schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung. Die Bundesregierung hatte 2019 das Förderprogramm „DigitalPakt Schule“ ins Leben gerufen und für eine zeitgemäße IT-Infrastruktur 5 Milliarden Euro Fördergeld bereitgestellt. Im Zuge der Corona-Pandemie wurde das Förderprogramm um weitere 1,5 Milliarden Euro aufgestockt. Auch die Gemeinde Erdweg nutzte dieses Programm, um ihre Grund- und Mittelschule mit einem neuartigen Datennetzwerk ausstatten zu lassen. Ziel war es, WLAN-Access-Points in allen Räumen und Klassenzimmern zu installieren sowie Netzwerk Anschlüsse für PCs und Notebooks bereitzustellen. Dafür habe die Schule eine neue, auf die örtlichen Gegebenheiten angepasste Netzwerk-Infrastruktur benötigt.

Obwohl eigentlich wireless, also kabellos, seien für das Wlan in den Schulen hinter den Kulissen doch viele Meter Kabel nötig, um das Internet-Signal in der Schule zu verteilen, damit Schüler sowie Lehrkräfte digitale Endgeräte und das Internet kabellos nutzen und die eingesetzten Geräte sich vernetzen können. Die coronabedingte Schulschließung habe sogar dazu beigetragen, dass Planungen und Umsetzung zügiger als geplant realisiert werden konnten, heißt es von der Gemeinde. Bis Ende Juli 2021 wurden alle Klassenräume im Gebäude der Grund-und Mittelschule Erdweg mit guter Wlan-Qualität ausgestattet. Zudem wurde die Schule für die Nutzung digitaler Endgeräte verkabelt und entsprechende Steckdosen sowie Netzwerkdosen geschaffen.

„Der digitale Wandel ist kein fernes Zukunftsthema mehr, er hat längst rasant Fahrt aufgenommen. Das gilt für viele gesellschaftliche Bereiche und natürlich auch für die Schulen.“ kommentiert Christian Blatt, Bürgermeister der Gemeinde Erdweg und Erster Vorsitzender des Schulverbands Erdweg. Die Infrastruktur im Schulgebäude soll die Basis sein für das sogenannte „digitale Klassenzimmer“. In vielen Klassenräumen stehen bereits auch digitale Ausstattungsgeräte, die nun gezielter und effizienter eingesetzt werden könnten. Zudem stehen bereits 60 iPads den Schülern für den Lehrbetrieb zur Verfügung. Aktuell laufen noch die letzten Koordinierungsarbeiten und erste Beschaffungen, um die Klassenzimmer mit allen notwendigen technischen/digitalen Geräten auszustatten. Hierfür sollen in den Jahren 2021 und 2022 nochmal 190 000 Euro investiert werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X