Region: Aichach|Friedberg

War es Fahrlässigkeit? – Kriminalpolizei ermittelt nach Brand in Friedberg

Die Augsburger Kriminalpolizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Ein Brand in Friedberg beschäftigte in der Nacht auf Sonntag Feuerwehr und Polizei. Der gesamte Dachstuhl brannte aus. Ursache könnte ein technischer Defekt an einer Steckdose gewesen sein, weshalb die Kriminalpolizei nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Am frühen Sonntag, gegen 3.10 Uhr, brach im Dachstuhl eines Hauses in der Lechfeldstraße ein Feuer aus. Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Neun Anwohnern gelang es, sich selbstständig in Sicherheit zu bringen. Der Dachstuhl brannte komplett aus, "sodass Sachschaden im oberen, fünfstelligen Eurobereich entstand", heißt es im Bericht der Beamten. Personen seien nicht verletzt worden. "Nach vorläufigen Erkenntnissen könnte ein technischer Defekt an einer Steckdose zum Brand geführt haben", äußert sich die Polizei zur Brandursache.

Die Kriminalpolizei Augsburg habe nun die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen und prüfe, ob die Elektroinstallationen den Vorschriften entsprachen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X