Region: Aichach|Friedberg

B300 gesperrt: Bundesstraße soll saniert werden

Die B300 in Friedberg soll saniert werden.

Das Staatliche Bauamt saniert vom 12. April bis 7. Mai auf zwei Streckenabschnitten die Bundesstraße 300. Das teilt die Stadt Friedberg nun mit.

Zeitgleich sollen die in die Jahre gekommenen Straßenbeläge in den Abschnitten Kreuzung AIC25 neu und B300 (Chippenham-Ring) bis Kreuzung B300 und Aichacher Straße (Reifenzentrale) sowie der Abschnitt B300 bei Oberzell bis zur Autobahn-Anschlussstelle Dasing auf über sieben Kilometer Streckenlänge erneuert werden. Rund 60.000 Quadratmeter Asphalt sollen dabei aufgebracht werden. Die Umleitungen erfolgen großräumig über die AIC25 neu, den Bressuire Ring und die Autobahn 8. Auch der Öffentliche Personennahverkehr und der Schulbusverkehr werden umgeleitet. Die Kosten für die Maßnahme in Höhe von mehr als einer Million EUro trägt der Bund als Straßenbaulastträger.

Im Zuge dieses Straßenbaus sollen außerdem städtische Straßen, die an den Sanierungsbereich angrenzen, miterneuert werden, "um Synergieeffekte zu erzielen", wie die Stadt erklärt.

Die Sperrungen bedingen ein höheres Verkehrsaufkommen auf anderen Routen. Die Stadt Friedberg will daher flankierend zusätzliche Maßnahmen einleiten: So sollen zum Beispiel Parkverbote in der nördlichen Afrastraße und in Teilen der Wiffertshauser Straße zur Erleichterung des dann erwarteten erhöhten Verkehrsaufkommens eingerichtet werden. Darüber hinaus soll es digitale Geschwindigkeitsanzeigen in der Wiffertshauser Straße und der Luitpoldstraße geben und die Hauptachsen des Radverkehrs in die Altstadt sollen ausgeschildert werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X