Region: Aichach|Friedberg

Corona-Ausbruch an Mittelschule Friedberg nach Klassenfahrt – Auch Deltavariante nachgewiesen

Vor allem die Corona-Fälle an den Schulen tragen im Landkreis Aichach-Friedberg dazu bei, dass die Sieben-Tage-Inzidenz inzwischen auf über 25 angestiegen ist.

Nach einer Klassenfahrt waren an der Mittelschule Friedberg zunächst vier der 21 Teilnehmer positiv auf Corona getestet worden. Lediglich "leichte Erkältungssymptome" seien bei den Infizierten zu beklagen. Wie das Landratsamt Aichach-Friedberg am Mittwoch berichtete, seien die restlichen 17 Teilnehmer als enge Kontaktpersonen ebenfalls unter Quarantäne gestellt worden. Es sollen weitere PCR-Tests folgen. Bereits am Donnerstag aktualisierte nun das Landratsamt: "Insgesamt gibt es bislang acht Positive in diesem Zusammenhang – Schüler, Lehrer, Eltern." Zwei Mal sei bisher die Deltavariante nachgewiesen worden.

Die Klasse war am vergangenen Freitag von der Klassenfahrt zurückgekehrt und blieb vorsorglich am Montag bereits der Schule fern, weil bei einzelnen Schülern Symptome und positive Schnelltests zu verzeichnen waren.

Sieben-Tage-Inzidenz steigt

Vor allem die Corona-Fälle an den Schulen tragen im Landkreis Aichach-Friedberg dazu bei, dass die Sieben-Tage-Inzidenz inzwischen wieder auf über 25 angestiegen ist. Am Donnerstag betrug der Inzidenzwert 26.

Laut der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bestehe "Maskenpflicht am Platz bei allen Schulen oberhalb der Grundschulstufe, wenn die Inzidenz drei Tage am Stück über 25 liegt, ab dem übernächsten Tag", erklärt das Landratsamt. Einige Schulen wenden die Maskenpflicht allerdings bereits an, in Anbetracht der ansteigenden Zahlen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X