Region: Aichach|Friedberg

Inzidenz wieder über 100: Die Corona-Regeln im Landkreis Aichach-Friedberg ändern sich ab Donnerstag erneut

Im Landkreis Aichach-Friedberg ist die Sieben-Tage-Inzidenz erneut seit drei Tagen in Folge über 100. Nun ändern sich die Regeln wieder.

Seit die Corona-Regeln im Landkreis Aichach-Friedberg am Sonntag etwas gelockert waren, ist die Inzidenz wieder angestiegen. Nach drei Tagen in Folge, an denen der Wert wieder über 100 lag, ändern sich ab Donnerstag nun auch erneut die Regelungen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landkreises Aichach-Friedberg liegt aktuell laut Robert-Koch-Institut bei 104,0 (am Montag bei 107,7) und damit den dritten Tag in Folge wieder über 100. Ab Donnerstag, 15. April, gelten deshalb wieder die strengeren Regelungen nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Ab Donnerstag sind wieder private Zusammenkünfte des eigenen Haushalts mit nur einer weiteren Person möglich. Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit. Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung ist von 22 Uhr bis 5 Uhr untersagt. Die Öffnung von Ladengeschäften mit Kundenverkehr für Handels-, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe ist untersagt; Ausnahmen sind Geschäfte für die Deckung des täglichen Bedarfs und die körpernahen Dienstleistungen. Die Abholung vorbestellter Waren in Ladengeschäften (Click & Collect) ist zulässig, unter Einhaltung der Hygienevoraussetzungen. Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten sind geschlossen.Kontaktfreier Sport ist erlaubt, mit Personen des eigenen Haushalts sowie einer weiteren Person; Mannschaftssport ist untersagt. Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie der Erwachsenenbildung sind in Präsenzform untersagt, ebenso Instrumental- und Gesangsunterricht in Präsenzform.

Für Schulen und Kindertageseinrichtungen gilt: In Abschlussklassen findet Präsenzunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, sonst Wechselunterricht. An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt. Notbetreuung ist möglich. Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder sind geschlossen, Notbetrieb ist möglich. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X