Region: Oberbayern

46-Jähriger nach Angriff auf Vermieterin und Nachbarn in Untersuchungshaft

Nach einem Angriff auf eine 62-Jährige und einen 75-Jährigen, die beide schwer verletzt wurden, sitzt ein 46-jähriger Verdächtiger aus Fürstenfeldbruck nun in UNtersuchungshaft.

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts in Fürstenfeldbruck sitzt ein 46-Jähriger derzeit in Untersuchungshaft. Er soll bereits am Samstagvormittag seine 62-Jährige Vermieterin sowie einen 75-jährigen Nachbarn mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben.

Laut Polizei spielte sich die Attacke des Mannes am Samstag in einem Fürstenfeldbrucker Mehrfamilienhaus ab. Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort festgenommen werden. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt nun zum genauen Tatablauf.

75-jähriger Nachbar wollte der 62-Jährigen helfen

Nach bisherigem Ermittlungsstand sei es am Samstag gegen 11.30 Uhr im Flur des Mehrparteienhauses zu einem Streit zwischen dem 46-Jährigen und seiner 62-jährigen Vermieterin gekommen. Der Mann soll ein Messer gezogen und die ältere Frau verletzt haben. Ein 75-jähriger Nachbar, der auf den Streit aufmerksam wurde, habe der Frau helfen wollen, wurde sei aber ebenfalls vom Verdächtigen angegriffen und verletzt worden.

Verdächtiger wurde noch vor Ort festgenommen

"Anschließend zog der Tatverdächtige sich in seine Wohnung zurück, wo er nur wenig später durch Polizeikräfte leicht verletzt angetroffen und festgenommen werden konnte", berichtet die Polizei. Die beiden Opfer wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Auch der Verdächtige, der sich leichte Verletzungen zuzog, wurde ärztlich versorgt.

Verdächtiger in Justizvollzugsanstalt überstellt

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt nun wegen des Verdachts einer versuchten Tötung gegen den 46-jährigen Fürstenfeldbrucker. Nachdem der zuständige Haftrichter Untersuchungshaft anordnete, wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X