Region: Oberbayern

Drei Schwerverletzte bei Grillunfall in Fürstenfeldbruck

Laut Angaben der Polizei soll ein 17-Jähriger versucht haben, die Grillkohle mit Spiritus zu entzünden.

Drei 16-Jährige sind am Samstagabend bei einer Grillfeier durch eine Stichflamme schwer verletzt worden. Sie erlitten schwere Verbrennungen und wurden in verschiedene Krankenhäuser nach München gebracht.

Bei einer Grillfeier mit mehreren Jugendlichen in der Friedrich-Ebert-Straße wollte ein 17-jähriger Gast gegen 20 Uhr, die Holzkohle mit Spiritus anzünden, nachdem der Hausherr dies zuvor vergebens auf herkömmliche Art versucht hatte. "Dabei entstand eine Stichflamme, die drei umherstehende Jugendliche in Brand steckte. Andere Gäste konnten die in Brand geratene Kleidung schnell löschen, jedoch erlitten die drei 16-jährigen Jugendlichen schwere Verbrennungen", berichtet die Polizei. Die drei wurden in verschiedene Krankenhäuser nach München gebracht. Die weiteren Gäste mussten psychologisch betreut werden. Die Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat nun die Ermittlungen übernommen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X