Region: Oberbayern

Tödliche Auseinandersetzung in Arbeiterunterkunft: Kripo ermittelt gegen 37-Jährigen

Nach einer Auseinandersetzung in einer Arbeiterunterkunft in Vilgertshofen, bei der ein 36-Jähriger tödlich verletzt wurde, ermittelt nun die Kripo Fürstenfeldbruck.

Ein 36-Jähriger ist am Freitagabend während einer Auseinandersetzung in einer Arbeiterunterkunft in Stadl in der Gemeinde Vilgertshofen tödlich verletzt worden. Die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt nun wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes.

Nach bisherigen Ermittlungen, so berichtet nun die Polizei, gerieten ein 37- und ein 36-Jähriger im Laufe des späten Freitagnachmittags in Streit. Im Zuge der tätlichen Auseinandersetzung stach der 37-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten ein und verletzte ihn tödlich. Ein hinzugerufener Notarzt konnte wenig später nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen noch vor Ort fest, am Samstag wurde er dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde noch am Samstag eine Obduktion des Toten am Institut für Rechtsmedizin in München durchgeführt. Diese bestätigte eine Stichverletzung im Bereich des Oberkörpers, die letztendlich zum Tod führte. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X