Region: Allgäu

Füssen: Grenzpolizei stellt drei Kilo Kokain sicher – 25-Jähriger in Haft

Drei Kilogramm Kokain konnten Drogenfahnder in Füssen in einem Schmugglerfahrzeug finden.

Auf der A 7 haben Fahnder der Grenzpolizei Pfronten im Wagen eines 25-jährigen Mannes drei Kilogramm Kokain entdeckt. Der Mann wurde von den Beamten bei Füssen kontrolliert, als er gerade auf dem Weg nach Österreich war. Der Verdächtige sitzt nun in Haft.

Wegen Ungereimtheiten bei der Kontrolle des Fahrzeugs des Verdächtigen, nahmen die Beamten den Mann samt seinem Wagen mit auf die Dienststelle nach Pfronten. Dort konnte die Polizei nach der Demontage mehrerer Fahrzeugteile ein professionell verbautes Schmuggelversteck aufspüren, in dem sich drei Kilogramm Kokain befanden. "Das Kokain war wohl für den südeuropäischen Raum bestimmt", berichtet die Polizei.

Der Verdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht vorgeführt. Die Richterin folgte dem Antrag, woraufhin der Mann in eine bayerische Justizvollzugsanstalt gebracht wurde. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X