Region: Augsburger Land

Jahreshauptversammlung des Gablinger Gartenbauvereins

LeserReporter Walter Trettwer aus Gablingen

Josef Fink mit den Vorstandsmitgliedern Marianne Bahr (links) und Christine Heidenreich

Josef Fink wird für über 10 Jahre Tätigkeit als Vereinsvorsitzender geehrt

Trotz Corona-Unsicherheiten war die Jahreshauptversammlung des Gablinger Gartenbauvereins wieder gut besucht. Der Vereinsvorsitzende Josef Fink begrüßte auch Bürgermeister Karl Hörmann, die zweite Bürgermeisterin  Karina Ruf und den Gemeinderat Erwin Almer. In einer Schweigeminute wurde an die verstorbenen Mitglieder erinnert. Karl Hörmann dankte dem Gartenbauverein für die vielfältigen Aktivitäten im letzten Jahr und wies auf die Schwierigkeiten der Vereine aufgrund des Corona-Virus hin.

Aktivitäten 2019

In seinem Rückblick auf 2019 konnte Josef Fink wieder über viele Aktivitäten berichten. So gab es Fachvorträge, Ausflüge und Arbeitseinsätze. Sechs Altpapiersammlungen wurden durchgeführt und der Vorsitzende freute sich, dass immer mehr fleißige Jugendliche mithelfen. Es gab auch wieder eine Pflanzentauschbörse und einen eigenen Stand an der Dorfweihnacht. Gut besucht waren wieder der gemeinsam mit dem Musikverein gestaltete Waldgottesdienst und das traditionelle Gartenfest. Der Höhepunkt des Jahres 2019 war der Festabend zum 40jährigen Jubiläum im Bürgerhaus mit einem Standkonzert des Gablinger Musikvereins. In dieser Veranstaltung wurde Vorstands- und Gründungsmitglied Marianne Bahr zum Ehrenmitglied ernannt. Über das umfangreiche Programm der Kindergruppe „Wühlmäuse“ berichtete Annelise Trettwer. Zu den Vorträgen gab es auch viele Fotos in einer Präsentation von Gisela Fink zu sehen. Kassier Friedrich Lingohr informierte über die gute Finanzlage des Vereins, vor allem aufgrund der Einnahmen durch die Altpapiersammlungen. Mit einer geringen Anhebung des Mitgliedsbeitrages waren die Mitglieder einstimmig einverstanden.  In einer Nachwahl wurden Gaby Weyrich und Esther Maurer als Beisitzerinnen in die Vorstandschaft aufgenommen.

Ehrungen

Ein wichtiger Programmpunkt war wieder die Ehrung langjähriger Mitglieder. So wurde Peter Stuhlmüller für 15 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt. Bereits 25 Jahre haben Hugo Hüller. Thomas Hüller und Reinhard Schwab dem Verein die Treue gehalten.

Dann gab es für Josef Fink eine besondere Überraschung: Der Verein ehrte ihn für seine über 10jährige Tätigkeit als Vorsitzender. In einer Laudatio dankte ihm Marianne Bahr für seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Vereins. 2008 hat er nach dem frühen Tod des Vorsitzenden Edwin Bahr die Vereinsleitung übernommen. Viele Aktivitäten trugen seine Handschrift, so auch die Gründung der Kindergruppe „Wühlmäuse“. Seine Frau Gisela stand ihm immer helfend bei Seite. Als Zeichen der Anerkennung erhielt er die Ehrenurkunde des Vereins und vom Kreisverband die Ehrenurkunde in Bronze.

Ausblick

Mit Blick auf 2020  konnte Josef Fink bereits von einigen Aktivitäten berichten und viele weitere ankündigen. So ist z. B. am 21. 6. 20 ein Ausflug zur Landesgartenschau nach Ingolstadt  geplant. Auch die Wühlmäuse haben wieder ein volles Programm.

 Josef Fink sagte abschließend: „40 aufregende Vereinsjahre liegen hinter uns. Viele unserer treuen Mitglieder sind in die Jahre gekommen, daher gilt unser Augenmerk der Jugend und der Zukunft.“ Er dankte allen Funktionären und Helfern für ihr großes Engagement.

Walter Trettwer

 

 

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X