Region: Augsburger Land

Mangels Impfstoff: Betrieb im Impfzentrum Gablingen muss am Wochenende pausieren

Warten auf weiteren Impfstoff im Impfzentrum Gablingen: Der Impfbetrieb im Zentrum des Landkreises Augsburg muss am kommenden Wochenende pausieren.

Der Impfbetrieb im Zentrum des Landkreises Augsburg in Gablingen muss am kommenden Wochenende, 13. und 14. Februar, pausieren. Der Grund: Es fehlt mal wieder der Impfstoff.

„Die Vorräte des Impfstoffs, der für die planmäßige Versorgung der über 80-jährigen Bevölkerung verwendet wird, gehen am Ende dieser Woche zur Neige und wir erhalten bis dahin keine weiteren Dosen, die wir an unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger vergeben können“, erklärt Landrat Martin Sailer.

Das Landratsamt erwartet demnächst eine Lieferung des Corona-Impfstoffs der Herstellerfirma "AstraZeneca" im Umfang von 1000 Impfdosen. Dieses Mittel kann jedoch nicht für über 65-Jähirge verwendet werden. „Grundsätzlich freuen wir uns über jede Lieferung“, sagt Sailer. Aber: Die Ständige Impfkommission empfiehlt den Einsatz des Mittels von AstraZeneca nur für erwachsene Personen unter 65 Jahren. Für Menschen über der Altersgrenze ist keine ausreichende Wirksamkeit der Substanz belegt. Höchste Priorität für den AstraZeneca-Stoff hätten daher "Menschen, die in Pflegeeinrichtungen leben oder arbeiten oder regelmäßig pflegebedürftige Menschen versorgen. Zudem alle Beschäftigten in Intensivstationen, Notaufnahmen, bei Rettungsdiensten, in der Palliativversorgung oder anderen medizinischen Einrichtungen, in denen für die Patientinnen und Patienten ein sehr hohes Risiko für schwere oder tödliche Krankheitsverläufe bei einer Corona-Infektion bestünde“, betont der Landrat.

Insgesamt sind im Landkreis Augsburg bislang 11.133 Impfungen durchgeführt worden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X