Region: Augsburger Land

Abschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr Gersthofen

Profilbild von
StaZ-Reporter Günter Bugar aus Gersthofen
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.

Großes Interesse an der Abschlussübung des ersten Halbjahrs 2022 herrscht bei den aktiven der Gersthofer Wehr. Mit über 40 engagierten Teilnehmern fand die Brand- und THL Übung auf dem Firmengelände von Harald Mayer in den Hallen der Firma Quantron im GVZ Gersthofen statt.

Nur ein kleiner Kreis der Feuerwehrführung wusste, wo und was an diesem Abend der Übungsauftrag sein wird. Kurz nach 19:30 Uhr treffen die Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Gersthofen an der Einsatzstelle ein. Bei der Zufahrt zum Firmengelände werden sie von den beiden Ausbildern Florian Grohmann und Marcel Garron in Empfang genommen, hier wird Kommandant Tom Mair, Zugführer Andreas Schnepp und den Fahrzeugführern der Einsatzauftrag mitgeteilt. Bei der angenommenen Schadenslage handelt es sich um einen Brand in einem Müllraum mit verschiedenen gelagerten Stoffen in dem es zu einer massiven Rauchentwicklung mit Ausbreitung in das restliche Gebäude kommt. Im darüberliegenden Aufenthaltsraum sind mehrere Personen eingeschlossen, die auf Rettung der Feuerwehr warten, für diesen Abschnitt ist Tom Mair als Abschnittsleiter verantwortlich. Zwei weitere Mitarbeiter, die in einem anderen Abschnitt der Halle an einem PKW umbauarbeiten durchführten verunfallten beim Verlassen der Fahrzeuggrube so schwer, dass beide unter einem Fahrzeug eingeklemmt wurden und ebenfalls von den eingesetzten Kräften gerettet werden mussten. „Diese Rettung erforderte viel Fingerspitzengefühl und hohen Aufwand an Gerätschaften, um die verunfallten sicher zu retten“, so Abschnittsleiter Andreas Schnepp.

Im Anschluss an die Übung wurde mit der kompletten Mannschaft noch kurz über den erfolgreichen Übungseinsatz und dessen Ablauf gesprochen, hier zeigten sich Kommandant Mair und die Ausbilder positiv über den geleisteten Einsatz ihrer Mannschaft. Gemeinsam wurde die Einsatzbereitschaft hergestellt bevor es zum gemeinsamen Essen in die „rauchfreie Halle“ der Firma ging.   

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X