Region: Augsburger Land

Ermittlungen gegen Drogenhändler: Polizei durchsucht 14 Häuser in der Region

Beamte mehrerer Polizeiinspektionen haben 14 Objekte in der Region durchsucht. (Symbolbild)

Im Zuge einer größeren Durchsuchungsaktion haben Beamte der Polizeiinspektion Gersthofen mit Unterstützung der Aichacher und mehrerer Augsburger Polizeiinspektionen bereits am 2. Juni 14 Objekte in den Gemeinden Meitingen und Langweid am Lech sowie im Landkreis Aichach-Friedberg und im Stadtgebiet Augsburg durchsucht. Das berichtete die Gersthofer Polizei am Montag. Die Aktion sei ein Teil umfangreicher Ermittlungen gegen einen Betäubungsmittelhändler gewesen.

Die Gersthofer Polizei habe zuvor 14 Abnehmer des Händlers im Alter von 15 bis 21 Jahren ermittelt. Ausgehend davon habe die Staatsanwaltschaft Augsburg insgesamt 14 richterliche Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt. Diese wurden Anfang Juni mit insgesamt 27 Beamten, inklusive der Diensthundestaffel des Präsidiums Schwaben-Nord, vollzogen.

Die zu durchsuchenden Objekte befanden sich laut Polizeibericht in den Gemeinden Meitingen und Langweid am Lech sowie im Landkreis Aichach-Friedberg und im Stadtgebiet Augsburg. Der Schwerpunkt im Wittelsbacher Land lag wohl im Bereich der Gemeinden Todtenweis und Affing.

Insgesamt stellten die Beamten circa 170 Gramm Marihuana, 30 Ecstasy-Tabletten und geringe Mengen von Amphetaminen sicher. Außerdem fanden sie verschreibungspflichtige Medikamente wie Ritalin und Tilidin, welche wohl ebenfalls gehandelt wurden.

Bevor entsprechende Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft Augsburg abgegeben werden, müssten die sichergestellten Gegenstände nun vorerst ausgewertet werden, so die Polizei. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X