Region: Augsburger Land

Klarinettenquartett des Jugendorchesters umrahmt Stolpersteinverlegung

LeserReporter Peter Rothmund aus Gersthofen

Klarinettenquartett umrahmt die Stolpersteinverlegung

Vergangenen Dienstag wurden in Gersthofen zum ersten Mal Stolpersteine verlegt – in Erinnerung an Bürgerinnen und Bürger der Stadt, die dem Nazi-Terror zum Opfer fielen. Für die passende musikalische Umrahmung sorgte hierbei das Klarinettenquartett des JUGGEs - Jugendorchesters Gersthofen mit Sina Einmüller, Korbinian Hochmuth, Celina Schmid und Johanna Wittmann.

Das JUGGE betreibt seit vielen Jahren einen intensiven kulturellen Jugendaustausch mit einem Orchester aus Jerusalem und hatte dabei schon viele eindrucksvolle Momente der Begegnung und Erinnerung in Deutschland und in Israel.

Besonders bewegend waren dabei zwei Konzerte im KZ-Dachau am jüdischen Mahnmal oder der gemeinsame Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.

Aufgrund dieser Erfahrungen war es eine Selbstverständlichkeit für das JUGGE, diese eindrucksvolle Aktion zu unterstützen.

Ob das Jugendorchester eine für das Jahresende geplante Konzertreise nach Israel wegen der Corona Pandemie antreten kann, ist im Moment noch fraglich, aber nach wie vor geplant.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X