Region: Augsburger Land

Mit einem deutlichen Sieg zur Herbstmeisterschaft

Profilbild vonLeserReporter Jürgen Kamissek aus Gablingen

SG SSV Glött/SV Aislingen – CSC Batzenhofen-Hirblingen 1:6 (1:4)

 

Im letzten Spiel der Hinrunde gastierte die Mannschaft des CSC Batzenhofen-Hirblingen bei der SG  SSV Glött/SV Aislingen und machte mit einem letztlich deutlichen Sieg die Herbstmeisterschaft klar.

Die Heimmannschaft stellte allerdings die Abwehr des Spitzenreiters aus Hirblingen zunächst vor große Probleme. So gelang es ihnen immer wieder gefährlich vor das Tor von Anne Ellenrieder zu kommen, welche Ihr Team aber vor einem Rückstand bewahrte. Doch auch der CSC erspielte sich in der Anfangsphase immer wieder gute Möglichkeiten. Zunächst scheiterte Annika Bücherl mit einem Distanzschuss und nur zwei Minuten später verpasste Josefin Schmid nach einer Hereingabe nur knapp den Ball. In der 24. Minute sorgte sie dann aber mit einem Distanzschuss der sich genau über der Torhüterin ins Tor senkte für die Führung. Nur wenige Minuten später nutzte Johanna Kamissek einen Fehler der Gegner im Aufbauspiel aus, lief alleine auf die Torhüterin zu und schob den Ball souverän ins Tor. Doch die Heimelf ließ sich davon nicht beirren und konnte nur kurze Zeit später den Anschlusstreffer durch Leonie Heidel erzielen. Doch Julia Mühldorfer stellte nur zwei Minuten später den alten Abstand wieder her. Ihr Freistoß aus rund 30 Metern fand den Weg ins Tor, da die Torhüterin beim Abwehrversuch unglücklich ausrutschte. Praktisch mit dem Pausenpfiff sorgte dann Annika Bücherl, die in der Mitte goldrichtig stand, nach einer Flanke von Josefin Schmid für eine komfortable 1:4 Pausenführung der CSC Girls.

Nach der Halbzeit dauerte es bis das Spiel wieder in Gang kam. Doch in der 57. Minute gelang den Schmuttertalerinnen der nächste Treffer. Selina Reith war auf der rechten Außenbahn an ihrer Gegnerin vorbeigezogen, passte in die Mitte auf Nina Fuchs, die den Ball fulminant unter die Latte hämmerte. Auch in der Folgezeit erspielten sich die CSC Frauen zwar weitere  gute Möglichkeiten, doch die Chancen konnten nicht genutzt werden. In der 77. Minute schwächte sich die Heimelf selbst, nachdem Franziska Joas  mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste, nachdem sie den Ball wegeschlagen hatte. Doch auch in Unterzahl kamen die Spielerinnen aus Glött und Aislingen immer wieder gefährlich vor das Tor des CSC, doch sie hatten an diesem Tag einfach kein Glück im Abschluss und ließen mehrere gute Chancen liegen. Deutlich effektiver zeigte sich da der CSC und so lief Selina Reith kurz vor Schluss alleine auf die Torhüterin zu und erhöhte auf 1:6.

So gewannen die Gäste aus Hirblingen am Ende verdient gegen das Tabellenschlusslicht aus Glött/Aislingen, das vor allem zu Beginn der Partie  an seiner Chancenverwertung scheiterte, und gehen als ungeschlagener Tabellenführer in die Winterpause.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X