Region: Augsburger Land

Dürfen wir vorstellen? - Die Abteilung Volleyball des TSV Gersthofen

von LeserReporter Simone Loracher aus Gersthofen

Mal geht es auf, mal geht es ab

Nicht nur im sportlichen Sinne bei dem ständigen Gehüpfe am Netz, sondern auch historisch gesehen ist die Abteilung Volleyball, wie bei jeder guten Sportart, von periodischen Schwankungen und Umbrüchen geprägt.

Ihre Wurzeln entstanden 1975, wie auch bei anderen Abteilungen des TSV Gersthofen, als Sparte in der Abteilung Turnen.

Zwei Jahre später wurde 1977 die Abteilung Volleyball als eigene Einheit gegründet unter der langjährigen Leitung von Heinz Ludl seit Spartengründung. So schlägt man sich jetzt schon seit über 40 Jahren offiziell wöchentlich die Bälle vorwiegend in der Mittelschule und im Gymnasium um die Ohren. Groß und Klein, Alt und Jung, männlich oder weiblich. Mit knapp 200 aktiven und passiven Mitgliedern sind immer bis zu drei Damenmannschaften und ein Herrenteam sowie mehrere Jugendmannschaften am Start. Mal mehr und mal weniger.

Die Herren legten schon wenige Jahre nach Gründung vor und stiegen 1980 in die höchste Liga Schwabens auf, die Bezirksliga. Die Frauen legten 1981 noch einen drauf und schafften den Aufstieg in die Landesliga. Während die Herren in den folgenden Jahren zwischen Bezirksliga und Bezirksklasse schwankten, hielt sich die erste Damenmannschaft bis 1987 in der Landesliga. In den folgenden Jahren ging es hingegen quer durch alle schwäbischen Ligen. Mal etwas höher, mal etwas tiefer. Erst 2003 und 2008 knüpften die Damen wieder an den Erfolg der 80iger Jahre an und kämpften sich zurück in die Landesliga. Nach einer weiteren kleinen Talfahrt zurück in die Bezirksklasse schaffte es jedoch die Damen 1 im Jahr 2015 mit dem erneuten Aufstieg in die Bezirksliga ins goldene Buch der Stadt Gersthofen. Souverän gingen sie ungeschlagen aus der Saison 2014/15 als Meister der Bezirksklasse hervor und bestreiten seitdem ihre Spiele wieder in der Bezirksliga, die höchste Liga Schwabens. Der einzige erkennbare steigende Trend in der Historie der Damen ist die Ehrung zur Mannschaft des Jahres durch den TSV Gersthofen, die wohl alle zehn Jahre (1998, 2008, 2018) auf sich wartet lässt.

Wiederaufbau Jugendbereich

Generell ging es für alle Mannschaften seit der Gründung immer mal wieder Berg auf und Berg ab. Mannschaften lösten sich auf und fanden wieder zueinander. 1992 ging sogar beinahe die komplette Jugend unter, hätten damals Sabine Häubl und Barbara Gistel nicht die Jugend neu organisiert und wieder aufgebaut.

Zurzeit kann man stolz verkünden, dass drei aktive Jugendmannschaften (U18, U16, U14) am Spielbetrieb teilnehmen und auch die Minis (Jahrgang 2007 bis 2012) fleißig einmal die Woche in der Pestalozzischule trainieren. Ein großes Dankschön an dieser Stelle an alle Übungsleiter, die ihre Zeit verbunden mit Training, Organisation und Arbeit den Kids widmen und ihr Wissen weitergeben.

Die Abteilung Volleyball setzt schon immer großen Wert auf die Integration und Förderung der eigenen Jugendspieler. Zu jedem Saisonstart werden, wenn möglich, junge Spieler mit dem passenden Alter und Können in die Erwachsenenmannschaften hochgezogen. Mit diesem System bekommt jeder Spieler die Möglichkeit sein Potenzial auszuschöpfen und seine Leistung über die Jahre zu steigern. Stolz kann mancher sagen, sich von der Jugend über die Damen 2 bzw. Damen 3 in die erste Mannschaft hochgespielt / gekämpft zu haben.
Vor allem nach dem großen Umbruch zum Ende der Saison 2017/18 besteht die Damen 1 zum Großteil aus Spielerinnen der ehemaligen Damen 3, die sich diese Saison drei Ligen höher als letztes Jahr wacker schlägt und sich nicht unterkriegen lässt. Hier sieht man wie die ursprünglichen Spierinnen der Damen 1 die Jüngeren aufnehmen, mitziehen und sich gemeinsam weiterentwickeln. Auch die Damen 2 wurde mit mehreren Spielern der Jugend aufgefüllt und findet sich langsam gemeinsam in der Saison in der Kreisliga zurecht. So entstehen Mannschaften, so entsteht Teamgeist und so wachsen die Spielerinnen gemeinsam über sich hinaus und geben ihr Bestes. Erleben Sie beide Damenmannschaften in Aktion am Samstag, 16.03.2019, ab 14:30 Uhr in der neuen Turnhalle der Mittelschule Gersthofen.

Oder haben Sie mehr Lust auf die maskuline Seite des Volleyballs? Dann schauen Sie am Samstag, 02.02.2019, um 14:30 Uhr vorbei. Im Moment kämpfen sich die Gersthofer Herren in einer Spielgemeinschaft mit Biberbach durch die Kreisliga Nord. Männlicher Nachwuchs fehlt in der Volleyballhalle. Dabei kann draufhauen (auf den Ball) so schön sein! Und schließlich gibt es ja schon genug Fußballer ;-) Aber auch als Quereinsteiger sind Sie jederzeit Herzlich Willkommen! Das Trainerteam macht auch aus Ihnen einen Profi.

Hobby-Runde

Für wen dennoch die Profibahn nicht in Frage kommt und wer nur einfach so ein paar Bälle ballern möchte, bietet die Abteilung Volleyball eine große Auswahl an Hobbymannschaften. Hier trifft sich jeweils Montags oder Mittwochs eine gemütliche Runde zum Zocken in der Internationalen Schule bzw. Mittelschule. Die Leute, die sagen ein paar Punkte dürfen es aber trotzdem sein, sind in der Hobby-Mixed Mannschaft, den Gersthofer Grizzlys, perfekt aufgehoben. Trainiert wird hier immer am Dienstag und die Spiele werden in der Mixedliga Augsburg bestritten. Kurze Anfahrten bei gemütlichen Spieltagen unter der Woche zu den Trainingszeiten, so dass noch genug Zeit für die Familie am Wochenende bleibt, jedoch der sportliche Ehrgeiz nicht verloren geht.

Eine Abteilung lebt jedoch nicht alleine von der Trainingsbeteiligung und den Wettkämpfen. Viele Aktionen übers Jahr verteilt geben den Mitgliedern die Möglichkeit sich mannschafts-übergreifend besser kennen zu lernen und sich aktiv ins Vereinsleben mit einzubringen. Sei es ein Hüttenwochenende in Rinnen, die Weihnachtsfeier oder ein Sommerfest verbunden mit den Stadtmeisterschaften. Wenn alle ein bisschen helfen, sind die einzelnen Brocken nicht mehr so groß. Und wenn jeder etwas gibt und das tut was er kann, gibt er schon mehr als genug.

Was wäre die Abteilung Volleyball in Gersthofen ohne unsere Sabine Häubl? Seit 1994 die Vizechefin, seit 2007 die Oberchefin, seit vielen Jahren die treibende Kraft. Ansprechpartner und Mädchen für alles. Abteilungsleiterin Nummer eins, die nach den Neuwahlen im März 2018 tatkräftig unterstützt wird von zwei neuen, jungen Abteilungsleiterinnen Monika Wöster und Kristin Hanisch. Die Abteilung hat neuen, frischen Wind bekommen, lassen Sie sich beflügeln und schauen Sie einfach vorbei. Probieren Sie es aus, wenn auch nur um festzustellen, dass ein Auf und Ab zusammen einfach mehr Spaß macht als das einsame Auf und Ab des Steppers.

Für weitere Informationen bzgl. Trainingszeiten, Ansprechpartner, etc. besuchen Sie uns einfach auf unserer Homepage des TSV Gersthofen http://www.tsv-gersthofen.de/startseite-volleyball.html oder schreiben uns eine Mail an volleyball-leitung[at]tsv-gersthofen[dot]de.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X