Alle Autolampen im Überblick

- Anzeige -

Welche Glühlampe für das Auto bewirkt was?

Wir haben für Sie einen konkreten Überblick verschafft, damit Sie für alle Fälle gewappnet sind und der Neukauf und Austausch einer defekten Glühbirne keine Probleme mehr darstellt:

Welche Glühlampen werden im vorderen Bereich des Autos benötigt?

 

Für die Hauptscheinwerfer werden in der Regel Glühlampen verwendet, die weißes Licht abgeben, doch in seltenen Fällen können auch Glühlampen mit gelbem oder blauem Licht verwendet werden. Das Licht der Frontscheinwerfer ist zur Ausleuchtung der Strecke und zur rechtzeitigen Erkennung von Hindernissen gedacht. Im vorderen Bereich finden Sie außerdem das Parklicht, dieses leuchtet nur auf der zur Straße zugewandten Seite. Es dient dazu, dass das Fahrzeug auf Straßen, auf denen die Laternen nicht durchgehend leuchten, nicht übersehen werden kann und soll somit kostspielige Unfälle vermeiden. Ebenfalls wichtig sind die vorderen Fahrtrichtungsanzeiger oder auch Blinker genannt. Das Licht der Blinker ist immer orange. Unter den bereits erwähnten Hauptscheinwerfern befinden sich außerdem die Nebelscheinwerfer, diese werden nur bei schlechter Sicht oder starkem Nebel verwendet, eine andere Verwendung ist in Deutschland verboten.

 

Welche Glühlampen benötigen wir am Heck des Autos?

 

Am Heck befindet sich unter anderem die Schlussleuchte oder auch Rücklicht genannt, die Glühlampe des Rücklichts leuchtet rot und wird auch als Standlicht verwendet, dort befinden sich zudem die Rückfahrleuchten, diese sind nötig, damit andere Verkehrsteilnehmer gewarnt werden, wenn Sie rückwärts fahren oder eine Fahrt beginnen. Die Glühlampe des Rückfahrlichtes erstrahlt in Weiß. Da sich im hinteren Bereich des Autos hauptsächlich Leuchten befinden, die andere Verkehrsteilnehmer und auch Sie schützen sollen, dürfen dort auch die Bremsleuchten nicht fehlen, diese Glühbirnen müssen in einem starken Rot-Ton erstrahlen, damit andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig erkennen können und gewarnt sind, wenn Sie bremsen müssen.

Ebenso wichtig für die Sicherheit ist die Nebelschlussleuchte, hierbei handelt es sich um eine rote Leuchte, die um einiges stärker strahlt als das Rücklicht. Die Nebelschlussleuchte dient dazu, bei schlechten Sichtverhältnissen besser gesehen zu werden, somit kann der Abstand auch bei starkem Nebel eingehalten und Auffahrunfälle vermieden werden, diese Glühlampe darf allerdings nur verwendet werden, wenn die Sichtweite weniger als 50 Meter beträgt. Eine funktionstüchtige Nebelschlussleuchte ist in Deutschland Pflicht.

 

Am Heck befindet sich außerdem die Kennzeichenleuchte, diese muss verwendet werden, damit andere Ihr Kennzeichen immer gut erkennen können. Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtfahrzeuge müssen keine Kennzeichenleuchte aufweisen, für alle anderen Fahrzeuge herrscht auch hier eine Anbringungspflicht in Deutschland. Die dafür nötige Glühbirne strahlt meist gelbes oder weißes Licht aus. Zu guter Letzt befinden sich auf der Rückseite des Autos noch die hinteren Fahrtrichtungsanzeiger.

 

Gibt es auch Glühlampen für das Auto, die optional sind?

 

Sie benötigen 2 weitere Glühlampen für die seitlichen Fahrtrichtungsanzeiger, diese Blinker befinden sich an den seitlichen Kotflügeln und sind laut TÜV nur dann Pflicht, wenn die vorderen Blinker nicht genug zur Seite strahlen. Standardmäßig besitzt jedes Auto auch eine Innenraumleuchte, diese ist zwar optional, da sie für den Straßenverkehr nicht notwendig ist, doch kann Sie sehr hilfreich sein, wenn man beispielsweise nachts mit dem Auto irgendwo stehen geblieben ist.

- Anzeige -

 

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X