Die Fuggerstadt tut Ihnen gut

- Anzeige -

Eine Stadt, die Spaß macht: In den Sommermonaten sind die kühlen Lechkanäle und die gemütlichen Biergärten erfrischende Orte, während Kulturinteressierte die reiche Geschichte und andere Attraktionen genießen können. Und das alles in einer friedlichen Atmosphäre und in Gesellschaft freundlicher Einheimischer. Übertriebener Tourismus? Nicht in Augsburg.

Im Nachgang möchten wir Ihnen eine ausführliche Auflistung bieten, was genau Augsburg als Stadt Ihnen alles zu bieten hat. Dies ist keine genaue Anleitung wie zum Beispiel ein Leitfaden für Kryptowährungen, sondern lediglich eine Hilfestellung, um sich in der atemberaubenden Stadt besser zurechtzufinden.

Augsburg neu entdecken und erleben

Im "Familiensommer" ist das Trampolin nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Augsburg. Auf dem Rathausplatz herrscht reges Treiben, mit einem traditionellen Karussell, Zuckerwatte und gebrannten Mandeln. Eine herrliche Kulisse, die die Kinder bei Laune hält! Das sechzig Meter hohe Rathaus mit seinen Zwiebeltürmen, das zu Beginn des 17. Jahrhunderts erbaut wurde, ist der Stolz der Bürger der ehemaligen freien Reichsstadt. Zusammen mit dem nahe gelegenen Perlachturm ist es das wichtigste Wahrzeichen der Stadt Augsburg.

Das Rathaus

Der glanzvolle Höhepunkt im Inneren des Rathauses ist ein Muss für jeden Augsburg-Besucher: der 550 Quadratmeter große und 14 Meter hohe Goldene Saal! Er verfügt über eine prächtige vergoldete Kassettendecke aus Nussbaumholz. Barock, schwindelerregend prächtig - und das nicht nur, weil man den Kopf zurücklegen muss, um ihn zu sehen.

Auch die Aussicht ist spektakulär. Aus den großen Fenstern blickt man auf den Rathausplatz und auf den Augustusbrunnen mit seinen vielen Statuen. Zusammen mit dem Merkur- und dem Herkulesbrunnen ist er einer von drei prächtigen Renaissancebrunnen der Stadt.

Die Fugger-Dynastie

Mit rund 300.000 Einwohnern ist Augsburg eine überschaubare Stadt, in der die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreicht werden können. Dazu gehört die älteste noch genutzte Sozialwohnungsanlage der Welt, die berühmte Fuggerei, nur wenige Gehminuten vom Rathaus entfernt.

Sie wurde 1521 von dem bereits erwähnten Kaufmann und Bankier Hans Jakob Fugger gegründet. Er wurde durch den Handel mit Fustian (einem Leinen-Baumwoll-Gemisch), Kupfer und Silber unermesslich reich. Fugger selbst lebte nie von der Hand in den Mund. Er konnte sich diese karitative Einrichtung leisten - und damit etwas für sein Seelenheil tun.

Fazit

Hin und wieder stößt man auf einen gemütlichen Biergarten, wie den Thing-Garten mit seinem erstaunlichen Graffiti, das die Augsburger Blume, ein bekanntes Street-Art-Motiv, zeigt. Mögliche Haltestellen sind die Schwibbogengasse, Bei Sankt Ulrich und Hinterer Lech. Am Holbeinplatz können Sie einen Schluck Wasser aus dem Trinkwasserbrunnen nehmen oder ein Eis aus dem Café genießen. Egal, wo Sie auch hingehen - Augsburg hat Ihnen stets etwas Neues zu bieten!

- Anzeige -

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X