Der Urlaubsklassiker, der nicht langweilig wird

Die schönen Strände Dänemarks laden zum Wohlfühlen ein.

- Anzeige - 

Der Sommer ruft nach Erholung. Doch wo soll es hingehen? Weite Fernreisen stehen derzeit nicht auf jedermanns Reiseliste. Kein Problem, denn direkt vor unserer Haustür liegt eins der beliebtesten Reiseziele für deutsche Touristen. Warum der Klassiker „Urlaub im dänischen Ferienhaus“ auch 2021 noch angesagt ist, verraten wir in diesem Ratgeber.

Natur pur in Dänemark

Unser skandinavisches Nachbarland hat einiges zu bieten. Neben endlosen Steilküsten, feinen weißen Sandstränden und malerischen Dünenlandschaften laden tiefgrüne Kiefernwälder und lilablühende Heidelandschaften zum Seele baumeln lassen ein. Wer sich lieber austoben möchte, wird sowohl an der Küste als auch im Inland fündig.

Im Hawaii des Meeres, wie die Nordseeküste liebevoll genannt wird, können sich Surfer in die Wellen wagen. Zudem kommen im blauen Nass Badefreunde, Schnorchler und Segler auf ihre Kosten. Wer lieber trocken bleiben möchte, wird bei einem Drachensteig-Wettbewerb am Strand sicherlich gut unterhalten.

Dänemark ist nicht ohne Grund das fahrradfreundlichste Land Europas. Auf dem 820 km langen Ostseeradweg kann man Dänemarks spektakuläre Natur rollend erkunden und mit etwas Glück sogar einen vorbeischwimmenden Delfin bewundern. An der Nordseeküste lockt der Rad- und Wanderweg rum um den Ringkøbing Fjord mit herrlichen Aussichten. Ein anschließender Kaffee samt dänischem Drømmekage, im Deutschen Traumkuchen genannt, lassen jegliche Anstrengungen vergessen.

Kulturelle Highlights der Extraklasse

Allein durch die winzigen Kopfsteingassen der dänischen Kleinstädte zu flanieren, ist ein reines Vergnügen. Hier riecht alles nach spannender Geschichte. Und richtig, in Dänemark kann man Hunderte sagenumwobene Burgen und Wasserschlösser besichtigen, allen voran das durch Shakespeare berühmt gewordene Schloss Hamlet. Auch Wikingerfans kommen voll auf Ihre Kosten. So kann man im Städtchen Jelling das bedeutendste Wikingermonument Europas bestaunen. Mit sieben UNESCO-Welterbestätten hat Dänemark für jeden etwas zu bieten.

Ferienhäuser zum Wohlfühlen

Neben klassischen Hotels kann sich Dänemark mit Campingplätzen der Spitzenklasse rühmen. Doch was das Land besonders macht, sind die typischen Ferienhäuser aus Holz, die sich nahtlos in die Dünen einfügen oder am Strand dem Sonnenuntergang entgegenblicken.

Diese Unterkunftsart vereint verschiedene Vorteile: Mit einem Ferienhaus in Søndervig beispielsweise kann man selbst entscheiden, ob man tagsüber den ältesten Badeort Dänemarks erkunden oder lieber den Komfort und die Privatsphäre der eigenen Sonnenterrasse genießen möchte. Nach einem langen Tag in der Natur kann man abends in der Sauna entspannen und es sich mit einem Glas Wein vor dem Kamin gemütlich machen.

Auch Kinder kommen in Søndervig voll auf Ihre Kosten: Das jährliche Sandskulpturen-Festival lässt kleine und große Augen leuchten. Unser Tipp: eine Reittour am Strand für sich oder die Kinder. So wird der Urlaub unvergesslich.

Ferien in einem dänischen Ferienhaus bieten die perfekte Mischung aus Natur, Wohlfühlen und Entspannung. Sie haben die freie Wahl!

- Anzeige - 

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X