Region: Augsburger Land

Spendenaktion in Wehringen und Großaitingen

Die Jugendbeauftragten der Gemeinden Großaitingen und Wehringen Denise Fischer und Michael Deschler haben eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Die Jugendbeauftragten der Gemeinden Wehringen und Großaitingen Michael Deschler und Denise Fischer sammeln gemeinsam Spenden für die Betroffenen der Flutkatastrophe.

Helfen kann man beispielsweise, indem man ein Schokoladenherz für zwei Euro kauft. Die Herzen gibt es in einigen Geschäften in Großaitingen und Wehringen. Die gesamten Einnahmen sollen an die Betroffenen weitergeleitet werden. Außerdem laden die Jugendbeauftragten dazu ein, nach dem Vorbild der Aktion „Briefe gegen Krise“, Briefe an die Betroffenen zu schreiben und diese in der Post in Großaitingen in der Lindauer Straße 10 abzugeben. Zudem soll ein Spendenkonto eingerichtet werden. "Der Gedanke alles zu verlieren ist unvorstellbar und macht große Angst. In Katastrophenfällen müssen wir auf besondere Weise zusammenhalten", erklären die Jugendbeauftragten in einer Pressemitteilung. Die Aktion wird voraussichtlich zwei bis drei Wochen laufen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X