Region: Günzburg|Krumbach

38-Jähriger Schüler erpresst Lehrerin

Ein 38-jähriger hat wohl über Jahre hinweg seiner Lehrerin mit Anrufen und Nachrichten nachgestellt. Nun wurde Strafanzeige erstattet.

Ein erwachsener Schüler einer Bildungseinrichtung hat seiner Lehrerin damit gedroht, anzügliche Bilder an ihre Arbeitsstelle zu schicken. Laut Polizei habe der Mann seiner Lehrerin bereits seit Jahren mit Nachrichten und Anrufen nachgestellt. Nun wurde Strafanzeige gestellt.

Ein 38-Jähriger soll laut Polizei seit Jahren seine Lehrerin belästigt haben, indem er ihr Nachrichten schreibt und sie anruft. Er habe sich, die Angaben der Polizei, in sie verliebt. Obwohl die Frau erklärte, dass er ihr Schüler sei und sie in einer festen Beziehung lebe, soll der Mann ihr immer wieder geschrieben haben.

"Am Montag schickte er ihr dann perverse Bilder und drohte damit, dass er diese Bilder an die Arbeitsstelle senden würde, wenn sich die Frau nicht bei ihm meldet.", heißt es im Bericht der Beamten. Die Polizei führte daraufhin eine Gefährderansprache bei dem Beschuldigten durch und erstattete Strafanzeige. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X