Region: Günzburg|Krumbach

Kokain-Konsum im Freizeitpark – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen drei Parkbesucher

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen die beiden Männer im Alter von 21 und 50 Jahren sowie gegen die Frau.

Ein 50-Jähriger sowie eine 34-Jährige sollen am Sonntag beim Besuch eines Freizeitparks in Günzburg dabei beobachtet worden sein, wie sie Kokain konsumierten. Bei beiden sowie bei einem 21-Jährigen habe man Drogen finden können. Der 50-Jährige habe sogar seine vier Kinder im Alter zwischen sieben und 13 Jahren bei dem Ausflug dabei gehabt.

Kurz vor 17 Uhr am Sonntag konnten zwei Zeugen laut Polizei in einem Freizeitpark in Günzburg zwei Männer im Alter von 21 und 50 Jahren sowie eine 34-jährige Frau beobachten, wie sie in der Nähe des Haupteinganges an einem Tresen standen und Drogen nahmen. Der ältere Mann soll außerdem seine vier Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren bei dem Ausflug dabei gehabt haben. Der Jüngere der beiden Männer soll dann für sich und die beiden anderen Beschuldigten Kokain zum Konsum vorbereitet haben. Er und die Frau seien dabei beobachtet worden, wie sie sich mit einem Röhrchen eine „Line“ zogen, wie es im Bericht der Polizei heißt.

Die Zeugen sprachen daraufhin den 21-Jährigen an und hielten ihn auf. Die Frau sei von Mitarbeitern des Parks dauerhaft beobachtet und später der Polizeistreife übergeben worden. Laut Polizei habe man bei der Durchsuchung der drei Personen bei allen Drogen gefunden. Die Staatsanwaltschaft Memmingen erhob von den drei Beschuldigten eine Sicherheitsleistung von insgesamt 9.000 Euro.

Weitere Drogen bei der Durchsuchung des Hotelzimmers gefunden

Auch bei der anschließenden Durchsuchung des Hotelzimmers und des Wohnmobils hätten die Beamten dann in einem Oberschrank ein weiteres Päckchen Kokain, das dem jüngeren der beiden Männer gehörte, gefunden. Die Beamten stellten außerdem die Fahrzeugschlüssel des Wohnmobils sicher. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X