Region: Günzburg|Krumbach

Unfall in Günzburg: Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung

Eine rote Ampel soll eine 18-Jährige am Donnerstagabend in Günzburg überfahren haben. Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Ein "Rotlichtverstoß am Polizeiohr" hat sich der Polizei zufolge am Donnerstagabend in Günzburg ereignet. Weil eine Fahrerin bei Rot über die Ampel gefahren sein soll, kam es auf der Einmündung zur B 16 zu einem Zusammenstoß.

Gegen 22.20 Uhr fuhr demnach eine 18-Jährige auf der B 16 geradeaus in nördlicher Richtung. Auf Höhe der Einmündung zum Polizeiohr soll sie aber eine rote Ampel ignoriert haben, woraufhin es zu einer Kollision mit dem gerade abbiegenden und vorfahrtberechtigten Wagen einer 54-Jährigen kam. Die 54-Jährige klagte über Schmerzen im Brustbereich und am Arm.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. "Gegen die 18-Jährige wurde ein Ermittlungsverdacht wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet", heißt es im Bericht der Polizei. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X