Region: Günzburg|Krumbach

Genusswochen in den Landkreisen Günzburg und Dillingen: "Iss doch naheliegend!"

Freuten sich über den Auftakt der Regionalen Genusswoche (von links): Johann Mayershofer, Jörg Hurler, Georg Bucher, Anna Hurler und Landrat Hans Reichhart.

Die „Regionalen Genusswochen“ versprechen das Erleben und Erschmecken regionaler Spezialitäten.

Liebe geht durch den Magen – dieser Spruch könnte stellvertretend dafür stehen, was Donautal-Aktiv zusammen mit der Regionalmarketing Günzburg in den vergangenen beiden Jahren vorangetrieben hat. Mit Mitteln der beiden Landkreise Dillingen und Günzburg sowie des Bayerischen Heimatministeriums sollten heimische Lebensmittel noch stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung gebracht werden und damit die Identifikation mit der Heimat stärken.

Landrat Hans Reichhart kann dieses Ziel voll und ganz teilen und war beim Besuch der Bäckerei Hurler im Günzburger Ortsteil Leinheim begeistert vom Engagement von mittlerweile fast 50 heimischen Unternehmen aus der Lebensmittelbranche. „Es freut mich außerordentlich, dass in diesem Projekt Landwirte, Gärtner, Lebensmittelhandwerker und Gastronomen zusammengefunden haben und sich gemeinsam präsentieren“, so Reichhart. Zum Austausch in der Backstube waren auch Johann Mayershofer aus Aislingen und Georg Bucher von der Günzburger Radbrauerei gekommen. Die Backwaren in Hurlers Backstube entstehen aus dem Mehl der Mayershofer Mühle und der Biertreber der Radbrauerei ist Bestandteil des Aktionsprodukts während der Genusswochen. Anna Hurler, Tochter des Betriebsinhabers, vollkommen überzeugt von Regionalität und Transparenz, konnte dem Günzburger Landrat dann auch genau die Herkünfte der Zutaten und das Herstellungsverfahren erläutern. Vater Jörg Hurler dazu: „Wir sind sehr stolz, das noch so genau sagen zu können und damit den Verbraucherinnen und Verbrauchern ein echt regionales und handwerkliches Produkt zu garantieren“.

Der Ortstermin von Landrat Reichhart war gleichzeitig der Auftakt der „Regionalen Genusswochen“ im Landkreis Günzburg. Vom 25. September bis 9. Oktober steht der Dreiklang aus Landschaft, Produkt und Mensch im Mittelpunkt aller kulinarischen Aktionen rund um die Donau in Schwaben. Donautal-Aktiv hat dazu eine Vielzahl an Programmpunkten der beteiligten Partnerunternehmen, zu denen auch Hurler, Bucher und Mayershofer zählen, zusammengetragen. Tage der offenen Tür, Mitmachaktionen, Backkurse, Bierwochen, Verkostungen, regionale Speisekarten und vieles mehr werden in dieser Zeit unter dem Motto „Iss doch naheliegend“ angeboten.

Die beteiligten neun Bäckerbetriebe aus dem Netzwerk aller Lebensmittelunternehmen haben sich dazu etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Jeder backt aus heimischen Zutaten sein individuelles Aktionsprodukt. Das Angebot reicht von den Zusamtaler Dinkelwürfeln über die Aislinger Seelenzöpfla, dem Burgauer Markgrafenbrot bis zum Linsenbrot aus Lauingen. Bäcker Hurler wird dazu Biertreber und Mehl aus der Mayershofer Mühle in einem Brot verbacken und im Aktionszeitraum anbieten.

Neben regionalen Köstlichkeiten wird es von Donautal-Aktiv auch ein Genusswochen-Gewinnspiel geben. Dieses ist Teil einer breit angelegten Online-Kampagne auf Instagram und Facebook, die diesen kulinarischen Herbst im Schwäbischen Donautal begleitet, so Hannah Lottermann-Young, Projektmanagerin bei Donautal-Aktiv. Die Gewinner können sich über lokale Spezialitäten und Genusskörbe sowie Wertgutscheine freuen.

Alle Informationen zu den Genusswochen, dem Gewinnspiel sowie das gesamte Aktionsprogramm sind unter www.regionale-genusswochen.de abrufbar. Auf Instagram findet man über #WirmachenGenuss alles zur begleitenden Kampagne, die einen breiten Einblick in die heimische Lebensmittelbranche vermittelt und so manche Rarität zu bieten hat. (pm/red)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X