Region: Günzburg|Krumbach

Bezirkskliniken erwerben Kinderkrippe von Kids & Company in Günzburg

Die Bezirkskliniken Schwaben haben das Gebäude der Kinderkrippe der Günzburger Kita-Einrichtung Kids &Company erworben.

Die Bezirkskliniken Schwaben sind die neuen Eigentümer der Kinderkrippe der Günzburger Kita-Einrichtung Kids &Company. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Bezirkskliniken Schwaben haben das Gebäude der Kinderkrippe der Günzburger Kita-Einrichtung Kids &Company erworben. Einen entsprechenden Kaufvertrag unterzeichneten am Freitag Stefan Brunhuber (Vorstandsvorsitzender Bezirkskliniken Schwaben), Stephanie Denzler (Vorsitzende des Trägervereins von Kids & Company) sowie Volker Rehbein (Vorstand des Kreiskliniken Günzburg-Krumbach) bei einem Notartermin in Günzburg. Das Grundstück in Erbbaurecht, das die Kreiskliniken dem Verein zur Verfügung gestellt hatten, geht nunmehr auf die Bezirkskliniken Schwaben über, wie die Bezirkskliniken in einer Pressemitteilung informieren.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Wie Vorstandsvorsitzender Brunhuber berichtet, sei das zinslose Darlehen in Höhe von rund 386 800 Euro, das die Bezirkskliniken Schwaben dem Verein Kids &Company gewährt hatten, auf den Kaufpreis angerechnet worden. Der aktuelle Marktwert der Immobile war von einem unabhängigen Gutachter bestimmt worden. Sowohl der Verwaltungsrat der Bezirkskliniken Schwaben als auch die Mitglieder des Trägervereins hatten der Übernahme beziehungsweise dem Kauf in den vergangenen Wochen jeweils einstimmig zugestimmt.

Der Verein musste Ende Februar binnen weniger Tage annähernd 386 800 Euro an staatlichen und kommunalen Fördergeldern zurückzahlen, die er zu viel erhalten hatte. Die Bezirkskliniken Schwaben gewährten Kids & Company ein Darlehen in dieser Höhe, wobei laut Brunhuber „von Anfang an klar war, dass das Darlehen in Verbindung mit dem späteren Kauf des Krippengebäudes steht“. Das Gebäude des benachbarten Kindergartens, den ebenfalls Kids & Company betreibt, gehört dem Gesundheitsunternehmen des Bezirks bereits.

Der Vorstandsvorsitzende hatte nie Zweifel und habe nie an ein Scheitern des Erwerbs geglaubt. Der gesamte Vorstand und auch die Mitglieder des Vereins um Vorsitzende Stephanie Denzler und ihrem Stellvertreter Dr. Volker Rehbein haben sich an die getroffenen Absprachen gehalten.

Am Freitag wurde der Erwerb der Kinderkrippe notariell beurkundet. „Für uns sind Krippe und Kindergarten zwei entscheidende Einrichtungen und bedeuten eine Weiterentwicklung im Angebot der Kinderbetreuung am Standort Günzburg“, sagt Stefan Brunhuber. Zum einen sorgten sie dafür, dass die Bezirkskliniken ihre Mitarbeitenden mit Kindern weiter die Möglichkeit geben, beruflich tätig zu sein. Zum anderen erhöhten sie ihre Attraktivität als Arbeitgeber. „Wir betonen unsere Familienfreundlichkeit in Stellenanzeigen und Präsentationen. Hier beweisen wir dies konkret in der Praxis“, so der Vorstandsvorsitzende.

Die Kinderkrippe ging im Juni 2013 in Betrieb. Dort werden heute 30 Mädchen und Buben betreut. Mitte April 2019 folgte in direkter Nachbarschaft der zweigruppige Kindergarten für 50 Kinder. Der „Verein zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Landkreis Günzburg“ – kurz „Kids & Company“ – biete seitdem Krippe und Kindergarten ohne Schließtage (außer den gesetzlichen Feiertagen und Wochenenden), flexible Start- und Abholungszeiten von 6 bis 22 Uhr sowie "innovative Erziehungsmodelle" an, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Während die Krippe seinerzeit direkt vom Verein „Kids and Company“ finanziert und errichtet wurde, sind beim Kindergarten die Bezirkskliniken in die Rolle des Bauherrn und Finanziers; „Kids & Company“ fungiert als Träger des Kindergartens und Mieter des Gebäudes. Das Grundstück stellten die Kreiskliniken Günzburg-Krumbach in Erbbaurecht zur Verfügung.

Seit Freitag sind die Bezirksklinken Schwaben der neue Eigentümer – nun für beide Kita-Einrichtungen. Vereinsvorsitzende Stephanie Denzler versichert, dass sich am Betrieb der Einrichtungen nichts ändert – weder für die Eltern noch für die Kinder noch für die Mitarbeiter. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X