Region: Günzburg|Krumbach

Endlich wieder Volksfestzeit in Günzburg

Der große Festumzug mit den prächtigen Fahnen der Vereine und schwungvoller Marschmusik von mehreren Kapellen bildet am 12. August traditionell den Auftakt zum Volksfest.

Vom 12. bis zum 21. August jährt sich Günzburgs „fünfte Jahreszeit“ zum 70.Mal. Die Besucher erwarten ein buntes Programm, tolle Fahrgeschäfte und Festzeltstimmung.

Günzburg. Wer in den letzten beiden Jahren das große Festzelt und die ausgelassene Stimmung auf dem Volksfestplatz am Auweg vermisst hat, kann sich in diesem Jahr wieder freuen: vom 12. bis zum 21. August findet zum 70. Mal das Günzburger Volksfest statt. Traditionell erwarten Gäste aus nah und fern spannende Fahr- und Belustigungsgeschäfte, ein stimmungsvolles Festzelt mit bester Blas- und Partymusik sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Auftakt mit großem Festumzug

Den Auftakt zum Volksfest bildet der große Festumzug am Freitag, den 12. August. Nach dem Standkonzert um 15.30 Uhr auf dem Schloßplatz setzt sich der Umzug mit zahlreichen Vereinen und Kapellen gegen 16 Uhr Richtung Festplatz am Auweg in Bewegung. Ganz in der Tradition bayerischer Volksfeste schwenken die Fahnenträger wieder die prächtig verzierten Fahnen ihrer Vereine. Die Musikkapellen spielen schwungvolle Marschmusik. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig mit Ehefrau Bettina nehmen zusammen mit Festwirt Michael Hahn in der aufwendig geschmückten Festkutsche Platz und verteilen Blumen an die Besucherinnen und Besucher. Gegen 17 Uhr zapft Oberbürgermeister Jauernig das erste Fass des 70. Volksfestes in Günzburg an. Die Familie Hahn bewirtet dieses Jahr zum 24. Mal die Gäste im Festzelt. „Zum Wiederauftakt nach der zweijährigen coronabedingten Pause freue ich mich dieses Mal ganz besonders auf unsere ‚fünfte Jahreszeit‘. Endlich können wir wieder gemeinsame, stimmungsvolle und glückliche Stunden erleben“, lädt Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig ein. „Der tolle Mix aus bayerischer Tradition und modernen Angeboten macht unser Volksfest einzigartig und in der ganzen Region beliebt. Egal ob groß oder klein, einheimisch oder aus der Ferne – alle sind herzlich willkommen“, so Jauernig weiter.

Kapellen und Bands sorgen täglich für Stimmung

Während des zehntägigen Volksfests treten zahlreiche Musikkapellen aus ganz Bayern auf. Handgemachte Blasmusik spielen die Musikkapelle Waldstetten, die Schwäbische 12, die Stadtkapellen Günzburg und Gundelfingen, die Musikvereine Reisensburg und Wasserburg/Günz und die Blaskapelle Kötz. Ausgelassene Partystimmung bringen die Lechis, die Members, die Bayernmafia, die Stoapfälzer Spitzbuam, die Frankenbengel, die Steigerwälder Knutschbären und Dolce Vita ins Festzelt.

Von attraktiven Fahrgeschäften über Flohmarkt bis zu Kinder- und Familientag

Auf dem Festgelände bieten attraktive Fahr- und Belustigungsgeschäfte, wie z. B. Break Dance, Alpha1, Autoskooter, Kinderkarussell, die Familienachterbahn „Pirateninsel“, Schießbuden und mehr, beste Unterhaltung. Zahlreiche Buden und Stände mit typischen Volksfestleckereien ergänzen das Angebot. Zum Schutz der Gäste werden Taschenkontrollen durchgeführt und das gesamte Festgelände eingezäunt. Am Samstag, 13. August, können Schnäppchenjäger und Antiquitätenliebhaber ab 8 Uhr beim Flohmarkt auf dem Pendlerparkplatz am Auweg nach Kuriosem, Schönem, Nützlichem und Preiswertem stöbern. Ab 14 Uhr findet im Zelt die Fundsachenversteigerung statt.

Spektakuläre Lasershow sorgt für Gänsehautmomente

Mit einer großartigen Lasershow wird in diesem Jahr das Feuerwerk abgelöst. Dabei kann am Dienstag, 16. August, ab 21.30 Uhr sowie ab 23.00 Uhr ein Spektakel aus bunten Lichtern, Musik und tollen Effekten bestaunt werden. Der Mittwochnachmittag, 17. August, gehört den Kindern und Familien. Ab 14 Uhr zeigt die Infinity Cheer Unit aus Jettingen-Scheppach ihr Können und die Zaubershow mit Larry sorgt für magische Momente. Außerdem können sich Kinder und Jugendliche auf ein tolles Gewinnspiel sowie die Preisverteilung aus dem Luftballonwettbewerb 2019 freuen. Lustige Clowns verteilen wieder Freifahrtscheine. Das extra gebraute, naturtrübe Festbier der Günzburger Radbrauerei wird am „Günzburger Abend“ am Donnerstag, den 18. August, ausgeschenkt. Die Stadt Günzburg lädt am Freitag, den 19. August, ab 14 Uhr zum Seniorennachmittag und Treffen für Menschen mit Handicap ein. Seinen Schluss findet das 70. Günzburger Volksfest nach dem traditionellen Frühschoppen und einer Partie Maßkrugschieben wieder mit dem beliebten Herzerlwerfen ins Publikum am Sonntagabend, 21. August. Informationen rund um das diesjährige Volksfest können auf der städtischen Website unter www.guenzburg.de/kultur-feste/volksfest/ eingesehen werden. (Stadt Günzburg/pr)

Exklusive Anzeigen aus der Printausgabe

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Weitere Bilder

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X