Region: Günzburg|Krumbach

Günzburger Familienstützpunkt lädt zu zwei Online-Vorträgen ein

In ihrem Vortrag am 27. April spricht Sozialpädagogin Andrea Länger über Resilienz.

Der Günzburger Familienstützpunkt hat zwei Vorträge im Digitalformat organisiert: Mit dem Thema Resilienz beschäftigt sich die Sozialpädagogin Andrea Länger am 27. April. Fragen rund um das Thema Beikost und Babynahrung beantwortet die Hebamme Carola Dilger-Lott dann am 30. April.

Resilienz ist die Fähigkeit, die eigene Gesundheit auch in herausfordernden Lebensphasen zu schützen. Gerade in unsicheren Zeiten mit hohen beruflichen und privaten Belastungen seien gesundheitliche Widerstandskräfte sehr nützlich. Im Online-Vortrag über Zoom am 27. April von 19.30 bis 21 Uhr erfahren die Teilnehmer, was Resilienz ist und welche Faktoren die eigenen Widerstandskräfte stärken. Sozialpädagogin Andrea Länger gibt Tipps, wie man durch Selbstverantwortung handlungsfähig bleibt und die Haltungen Optimismus, Akzeptanz und Lösungsorientierung einnimmt.

Einem anderen Thema widmet sich die Hebamme Carola Dilger-Lott am Freitag, 30. April, von 19 bis 21 Uhr – ebenfalls über Zoom. Hierbei beantwortet sie diese und weitere individuelle Fragen: Wann ist das Baby bereit für Beikost? Was darf das Baby essen? Fingerfood oder Brei? Wie ist das mit dem Stillen beziehungsweise der Pre-Nahrung? Das Baby will nicht essen? Was sich hinter „Babygeleitetes Beikostessen mit langsamem Entwöhnen der Milchnahrung“ verbirgt und wie die Beikostzeit gelingt, sind die Themen des Abends.

Für Rückfragen und die Anmeldung steht Petra Junginger vom Familienstützpunkt Günzburg, familienstuetzpunkt[at]guenzburg[dot]de, Telefon 08221/204 25 83 zur Verfügung. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X