Region: Günzburg|Krumbach

Neue Ergotherapeuten in Günzburg

Die neue Ergotherapeuten aus Günzburg können nun ins Berufsleben starten.

20 neue Ergotherapeuten halten nun ihre Zeugnisse in Händen und können ins Berufsleben starten.

Nach einer anspruchsvollen dreijährigen Ausbildung, die durch die Corona-Pandemie zusätzlich erschwert war, halten in Günzburg nun die frischgebackenen Ergotherapeuten ihre Abschlusszeugnisse in Händen. Unter dem Prüfungsvorsitz der Regierung von Schwaben mussten die Absolventen schriftlich, mündlich und praktisch unter Beweis stellen, dass sie den Beruf der Ergotherapeuten ausüben können. Auf dem Arbeitsmarkt sind Ergotherapeuten begehrt. Die Bundesagentur für Arbeit berichtet, dass im Bereich der Therapieberufe eine zu besetzende Stelle im Jahr 2020 durchschnittlich 191 Tage vakant war. Viele Absolventen der Berufsfachschule für Ergotherapie der Bezirkskliniken Schwaben am Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg haben bereits während der praktischen Ausbildung Stellenangebote erhalten. Beste Aussichten also, dass die jungen Ergotherapeuten demnächst Menschen jeden Alters in Kliniken, Praxen für Ergotherapie oder anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens dabei unterstützen, Handlungsfähigkeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erreichen.

Neue Ergotherapeuten sind Svenja Boscher, Ida Eberlein, Simone Endreß, Hanna Frey, Yvonne Göhringer, Griseldis Karlstetter, Anna-Lena Kick, Rebecca Klostermair, Britt Knobloch, Nikola Konrad, Leonie Krönert, Claudia Martin, Safiya Salem, Annina Scharfenberg, Jonathan Schmid , Alicia Seibold, Adina Strauß, Sophia Suiter, Denise Völpel, Marlene Zaepernick. Mit ihnen freut sich Schulleiterin Christiane Reiser. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X