Region: Günzburg|Krumbach

Vier Tage Musik und Kunst aus der Region - Kulturfestival des Landkreises in Wettenhausen

Vier Tage Musik und Kunst gibt es beim Landkreis-Kulturfestival „ComeToGZer“ im Kloster in Wettenhausen.

Alles aus der Heimat: Musiker und Künstler aus der Region machen das Festival in Wettenhausen zum besonderen Event. Auch die Verpflegung ist lokal.

Das Kulturfestival „ComeToGZer“ des Landkreises Günzburg mit lokalen Künstlern ist von Donnerstag, 29. Juli, bis Sonntag, 1. August, im Klostergarten in Wettenhausen. „Pandemiebedingt liegt ein hartes Jahr hinter den Künstlern aus unserem Landkreis. Daher wollen wir ihnen auch heuer wieder eine Bühne bieten und nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr ein Kulturevent vom Landkreis für den Landkreis auf die Beine stellen“, sagt Landrat Hans Reichhart.

Den Anfang machen am Donnerstag, 29. Juli, die Nachwuchsmusiker aus der Region. Bei „School’s Out“ heißt es Bühne frei für junge Talente. Preisträger von Jugend musiziert, junge Bands und tolle Schulprojekte präsentieren sich an diesem Abend im Klostergarten. Und die erst vor kurzem gegründete Klosterband wird für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Am Freitag, 30. Juli, geht es mit „Lieder an einem Sommerabend“ in die musikalische und emotionale Tiefe. Mit dabei sind unter anderem Monika Reichelsdorfer & Mark Poppe.

Am Samstag, 31. Juli, lässt der Landkreis es dann richtig krachen. Auf der Bühne wechseln sich beim großen Landkreiskonzert etablierte Musikern mit Künstlern aus der Region ab, die die Zuschauer mit ihren neuen, unbekannten und frischen Music-Acts begeistern werden. Von Rock bis Klassik ist alles dabei. Namhafte und etablierte Künstler aus der Region wie Susanne Rieger, Joe Gleixner, Jakob Nistler, Sascha Lien und viele mehr stehen gemeinsam auf der Bühne.

Beginn ist an den drei Abenden jeweils um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

Der Sonntag, 1. August, beginnt mit einem Open Air Gottesdienst. Weihbischof Florian Wörner wird sicherlich wieder seine Zither im Gepäck haben. Danach wird es zünftig mit Weißwurstfrühstück und Blasmusik. Einlass ist ab 9.45 Uhr, der Gottesdienst beginnt um 10.15 Uhr.

An diesen Tagen stehen nur Musiker aus der Region auf der Bühne oder diejenigen, die einen engen Bezug zu unserem Landkreis haben. Auch das Essen kommt aus der Heimat: Die Metzgerei Holland aus Wettenhausen hat eigens eine Festival-Wurst kreiert. Es wird Frischkäse aus der Region zu kaufen geben und ein Klosterbrot der Bäckereiinnung, das nur zu diesem Anlass gebacken wird. Vom Verkaufserlös geht eine Spende an den Erhalt des Klosters Wettenhausen.

Nur wenige Eintrittskarten

Die Eintrittskarten sind rar: Pro Abend/Tag gibt es lediglich 200 Karten. Karten gibt es im Internet über www.reservix.de. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X