Region: Günzburg|Krumbach

Zensus 2022 startet: Interviewer im Landkreis Günzburg unterwegs

Der Zensus 2022 startet am 16. Mai. Erste Terminankündigungen sind bereits an zufällig ausgewählte Bürger verschickt.

Der Zensus, auch bekannt als Volkszählung, findet dieses Jahr im Mai statt. Die Haushaltebefragung erfolgt bei einem Teil der Bevölkerung mit zuvor zufällig ausgewählten Anschriften. Im Landkreis Günzburg beinhaltet die stichprobenweise Befragung circa 30.000 Personen, für die eine gesetzliche Auskunftspflicht besteht.

Im Rahmen der Begehungen gibt es keinen persönlichen Kontakt zwischen den Erhebungsbeauftragten und den Haushalten vor Ort. Erst nach der in der Regel postalisch zugestellten Terminankündigung klingeln die Erhebungsbeauftragen an der Tür. Die persönlichen Interviews starten ab dem 16. Mai. Erste Terminankündigungen sind bereits verschickt.

Das persönliche Gespräch dauert etwa zehn Minuten pro Person. Der Interviewer erfasst die Ergebnisse auf einem Tablet. Anfangs weist er sich unaufgefordert mit einem von der Erhebungsstelle Landkreis Günzburg unterschriebenen amtlichen Ausweis für Erhebungsbeauftragte aus. Die Befragung muss nicht in der eigenen Wohnung stattfinden. Der Erhebungsbeauftragte hat keinen Anspruch die Wohnung zu betreten. Bei Zweifel an der Glaubwürdigkeit kann sich der Auskunftspflichtige an die Erhebungsstelle beim Landratsamt Günzburg, das Bayerische Landesamt für Statistik und die örtliche Polizeidienststelle wenden.

Das Landratsamt Günzburg sucht noch zuverlässige Personen, die selbst als Interviewer tätig sein wollen. Für das Ehrenamt erfolgt eine steuerfreie Aufwandsentschädigung, die bei etwa 800 Euro liegt und das Erstatten der anfallenden Kosten. Bewerbung ist online unter landratsamt.landkreis-guenzburg.de möglich. (pm/red)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X