Region: Günzburg|Krumbach

Digitaler Südtirolabend mit Weinprobe des CSU Ortsverbands Günzburg

Profilbild vonStaZ-Reporter Stefan Baisch aus Günzburg

Die Teilnehmer des Südtirolabends mit Weinprobe des CSU Ortsverbands Günzburg mit dem Europaabgeordneten Herbert Dorfmann von der Südtiroler Volkspartei (SVP) (Mitte 1. von rechts) (Foto: Daniel Schuler/CSU)

Der CSU Ortsverband Günzburg veranstaltete einen digitalen Südtirolabend mit Weinprobe. Als Referenten für den Abend konnte der Europaabgeordnete Herbert Dorfmann von der Südtiroler Volkspartei (SVP) gewonnen werden, wie der CSU Ortsvorsitzende und Wasserburger Ortssprecher Philipp Rauner mitteilt. Dorfmann berichtete über den besonderen Status der Südtiroler Autonomie in Italien, die Gleichberechtigung der Landessprachen Deutsch, Italienisch und Ladinisch, sowie die besonderen wirtschaftlichen Beziehungen in der Automobilzulieferungsindustrie mit Bayern. Auch auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie für den stark ausgeprägten Tourismus in Südtirol ging der Europaabgeordnete ein, der sich erfreut zeigte, dass die sinkenden Inzidenzen nun auch hier wieder einen nahezu Normalbetrieb erlauben. Den Kontakt zu Dorfmann stellte der stellvertretende CSU Ortsvorsitzende und Stadtrat Stefan Baisch her, der gute Beziehungen zu Vertretern der Südtiroler Volkspartei pflegt und auch die Moderation in der anschließenden Diskussion übernahm. Dafür, dass der Abend neben dem politischen Austausch nicht zu „trocken“ war, sorgte Robert Hopperdietzel von der Günzburger Vinothek „Vineola“ mit erlesenen südtiroler Weinen und äußerst sachkundigen Informationen zu diesen und deren Anbaugebieten. Somit wurde es ein rundum gelungener politischer Abend.

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X