Region: Augsburger Land

Auto überschlägt sich bei Heretsried mehrfach – Fahrer hatte wohl 1,5 Promille

Mehrfach überschlagen hat sich ein laut Polizei mit 1,5 Promille betrunkener Fahrer am Montagabend auf der Staatsstraße 2036.

Ein 40-jähriger Fahrer hat am Montagabend auf der Staatsstraße 2036 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, kam von der Straße ab und überschlug sich mit seinem Fahrzeug mehrfach. Er wurde bei dem Unfall laut Polizei lediglich leicht verletzt. Ein Alkoholtest soll bei ihm einen Wert von 1,5 Promille ergeben haben.

Der Fahrer war laut Angaben der Polizei am Montagabend, gegen 19.45 Uhr, auf der Staatsstraße 2036 von Heretsried in Richtung Batzenhofen unterwegs. Nach der Abzweigung in Richtung Bonstetten soll er, wie die Polizei vermutet, "alkoholbedingt mit überhöhter Geschwindigkeit, alleinbeteiligt, zunächst nach rechts von der Fahrbahn" abgekommen sein. Beim Gegensteuern sei er wieder nach links über die Gegenfahrbahn in den angrenzenden Graben geschleudert.

Im Graben verlor der 40-Jährige komplett die Kontrolle über sein Auto. Es überschlug sich und kam nach 50 Metern auf der Fahrerseite zum Liegen. Der Mann soll bei dem Unfall nur leichte Verletzungen und ein Schleudertrauma erlitten haben. Mit dem Rettungswagen wurde er in die Uniklinik Augsburg eingeliefert. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. "Aufgrund positiver Alkoholkontrolle mit einem Atemalkoholergebnis von knapp 1,5 Promille musste beim Pkw-Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt werden", heißt es im Polizeibericht. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Die Feuerwehren aus Welden und Heretsried waren mit 14 beziehungsweise sechs Personen im Einsatz. Die Staatsstraße 2036 musste für rund eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X