Region: Augsburger Land

Jagdunfall in Lauterbrunn: Kugel trifft 36-Jährigen

Der 36-Jährige musste mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Augsburg geflogen werden.

Bei einem Jagdunfall am Donnerstagmorgen wurde ein Mann getroffen. Er wurde mit einer Fleischwunde am Bein in die Uniklinik nach Augsburg geflogen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Gegen 8 Uhr am Donnerstagmorgen führte eine Jagdgemeinschaft in einem Maisfeld nahe der Staatsstraße 2036 bei Lauterbrunn eine Treibjagd durch. Hierbei soll ein 53-Jähriger laut Angaben der Polizei einen Schuss aus noch ungeklärter Ursache abgegeben haben, der einen 36-Jährigen oberhalb des linken Knies traf.

Der Mann habe eine "nicht lebensbedrohliche, Verletzung in Form einer Fleischwunde" erlitten und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum nach Augsburg geflogen. Die Kriminalpolizei Augsburg leitete daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung zur Klärung der Unfallursache ein. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X