Region: Augsburger Land

Neues Blockheizkraftwerk für die Kläranlage in Hirblingen

Der neue Gasmotor des Blockheizkraftwerkes in Hirblingen verfügt über eine Leistung von 160 Kilowatt.

Das Blockheizkraftwerk der Kläranlage in Hirblingen ist gegen ein leistungsstärkeres Modell ausgetauscht worden: So soll in Zukunft noch mehr Strom gewonnen werden.

Das 2003 in Betrieb genommene Blockheizkraftwerk der Kläranlage Hirblingen wurde gegen ein leistungsstärkeres Modell ausgetauscht: Die neue Anlage verfügt über eine Leistung von 160 Kilowatt, während das vorherige Kraftwerk mit 90 Kilowatt Strom erzeugt hat, wie die Stadt Neusäß mitteilt. Von 2003 bis Anfang 2021 wurde so Elektroenergie in Höhe von etwa 1,5 Millionen Euro erzeugt. Da der Wirkungsgrad der Anlage nun höher ist, kann mit derselben Menge Klärgas in Zukunft noch mehr Strom generiert werden.

Die Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Schmuttertal arbeitet zu rund 67 Prozent energieautark und nachhaltig. Das aus Klärschlamm gewonnene Gas wird mit Hilfe des Blockheizkraftwerkes in Strom umgewandelt und spart so circa 70 Prozent der Stromkosten ein. Zudem wird das Gas zu 100 Prozent verbraucht und muss nicht verbrannt werden. Die Gesamtkosten für die Anlage belaufen sich laut der Stadt Neusäß auf rund 530 000 Euro. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X