Region: Dillingen|Wertingen

Zwei Verletzte bei Küchenbrand in Höchstädt

Bei einem Küchenbrand in Höchstädt sind am Dienstag zwei Personen verletzt worden.

Bei einem Küchenbrand in einer Höchstädter Gaststätte wurden am Dienstagnachmittag zwei Personen verletzt. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung. Fett wurde beim Reinigen einer Fritteuse erhitzt und geriet in Brand.

Passanten bemerkten der Polizei zufolge am Dienstag, gegen 14.25 Uhr, dass aus einer Gaststätte am Markplatz Rauch auf die Straße quoll. Mehrere Personen, die sich im Haus aufgehalten hatten, hätten noch selbstständig das Haus verlassen können. Es sei gemeldet worden, dass in der Küche der Gaststätte Öl angebrannt war, das dann die Küche in Brand gesetzt hatte. Das Feuer habe gelöscht werden können, noch bevor die Feuerwehr vor Ort eintraf. Dabei seien jedoch zwei Personen leicht verletzt worden. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung. Die Feuerwehr Höchstädt, die mit etwa 15 Personen vor Ort im Einsatz war, lüftete das Gebäude.

Bei einer anschließenden Begutachtung habe man dann feststellen können, dass während der Reinigung der Industriefritteuse auch das beinhaltete Fett erhitzt wurde. Dieses sei dabei in Brand geraten. An der Küche entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X