Region: Dillingen|Wertingen

Mitarbeiterfest der evangelischen Kirchengemeinde Höchstädt

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Pfarrer Wolfram Schrimpf tauft vier Kinder im Pulverbach.

Die evangelische Kirchengemeinde in Höchstädt hat sich mit einem Fest bei ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern bedankt. Pfarrer Wolfram Schrimpf begann den Festtag am ersten Sonntag im Juli mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel im Stadtpark. Im Anschluss daran feierte er mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern das Dankeschön-Fest im Kirchhof der Anna-Kirche.

Taufe im Pulverbach

Beim Gottesdienst taufte Pfarrer Schrimpf vier Kinder im nahe gelegenen Pulverbach. Er selbst stieg in den Bach und schöpfte das Wasser daraus. Die Familien konnten aus nächster Nähe vom Ufer aus zusehen, oder selbst mit in den Bach steigen. Die Gemeinde konnte von der Fußgängerbrücke im Park aus das Geschehen beobachten. Obwohl sich die Taufsprüche der Täuflinge unterschieden, handeln sie alle davon, dass Jesus unser aller Rettung ist.

Jesus verblüfft die Menge

Bei seiner Predigt ging Schrimpf auf Jesus Handeln ein, als dieser zur Steinigung einer Ehebrecherin kam. Jesus überraschte die Menschenmenge, indem er sich auf den Boden setzte und zu den Männern sprach. Dadurch erhob er sich nicht über die angeklagte Frau und auch nicht über die Menschenmenge, was diese verblüffte. Schließlich forderte er sie auf, dass derjenige den ersten Stein werfen solle, der ohne Sünde ist. Daraufhin ließen die Männer von ihrem Tun ab und gingen weg.

Feiern …

Beim anschließenden Fest im Kirchhof trafen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter. Der Koch Michael Stelzer bot ihnen zusammen mit seiner Frau Diana eine Auswahl an Speisen und Getränken. Jeder konnte zugreifen bei Tomatensuppe, Salat, Braten, Fleischklopsen, Vollkornspätzle, Obstsalat in Apfelhälfte, Joghurt Melone und noch vielem mehr.

… und ehren …

Pfarrer Wolfram Schrimpf hob das Engagement von zwei Ehrenamtlich besonders hervor: Katja Finger war auch im vergangenen Jahr unermüdlich im Einsatz für andere Menschen. Sie war und ist in vielen verschiedenen Bereichen der Kirchengemeinde aktiv und hat zum Beispiel auch den Verein „Herz statt Hetze“ mit ins Leben gerufen. Der Vertrauensmann des Kirchenvorstandes Günter Ballis hat ihr zu ehren ein Gedicht geschrieben und es vorgetragen. Er ist sich sicher: „Wenn Gott dich fragt, was Du mit dienen Talenten gemacht hast“, muss Katja sich keine Sorgen um eine Antwort machen.

… im Kirchhof

Doch auch Günter Ballis wurde für sein Engagement in der Gemeinde geehrt. Er hatte sich Anfang 1980 bei der evangelischen Kirche stark dafür eingesetzt, dass der Bau der Anna-Kirche genehmigt wurde. Er ist seit vielen Jahren im Kirchenvorstand und im Gemeindeverein tätig und hilft, wo immer es geht, mit Rat und Tat mit.

Für alle Mitarbeiter gab es kleine Geschenke wie zum Beispiel Bücher, Tassen, Schalen oder Gutscheine für den Weltladen in Dillingen. Den Abschluss des Festes fanden die Gäste bei Kaffee und Kuchen.

Gemeindeleben mitgestalten

Wer das Gemeindeleben selbst mitgestalten will, muss sich dabei zu nichts verpflichten. Die evangelische Gemeinde Höchstädt hat Mailverteiler und WhatsApp-Gruppen zu verschiedenen Themen. Wenn Hilfe benötigt wird, können die jeweiligen Mitarbeiter den konkreten Anlass in der Mail oder der Gruppe mitlesen. Wer Zeit und Lust hat, meldet sich. Wem es gerade nicht passt, meldet sich einfach nicht. Die Flyer zur Anmeldung liegen im Gemeindehaus aus und sind über die Homepage www.anna-kirche.de zu erreichen.

Ich gehöre gerne dazu ...

... zum Beispiel beim Kuchen backen, Fotos machen, Seniorennachmittag, neue Gemeindemitglieder besuchen, Gemeindefreizeit mitplanen, Kinder- und Familiengottesdienst mitplanen, Ausbau des Jugendraumes, Gestalten des Kirchengartens, Mitarbeiten in der Spielegruppe 6 bis 11 jährige, bei Flüchtlingsarbeit, musikalischer Begleitung oder Festen mithelfen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X