Region: Donauwörth|Nördlingen

Nach Messerattacke in Holzheim: Kripo rekonstruiert Fluchtweg

Ein 29-Jähriger aus Holzheim sitzt, wie bereits berichtet, seit den frühen Sonntagmorgenstunden in Untersuchungshaft, nachdem er während eines Streits mit seiner Lebensgefährtin das gemeinsame Baby verbrüht und anschließend auf den 55-jährigen Vater der Frau eingestochen hatte.

Im Zuge der zwischenzeitlich gewonnenen Erkenntnisse habe die Kriminalpolizei Dillingen nun auch den mutmaßlichen Fluchtweg des mutmaßlichen Täters ermittel können. Der 29-Jährige hatte sich demnach zunächst in ein Waldstück bei Heudorf geflüchtet und ist dann wohl zu Fuß weiter in Richtung Waldkirch bis nach Dürrlauingen gelaufen, wo er letztlich auch festgenommen wurde.

Hierzu möchten die Ermittler nun noch folgendes wissen: "Wer hat am Samstag, 31. Oktober, zwischen 20.15 und 23.15 Uhr eine Person auf der rund sechs Kilometer langen Verbindungstrecke zwischen Heudorf und Dürrlauingen gesehen beziehungsweise einen Anhalter in diesem Bereich mitgenommen?" Hinweise nimmt die Kripo Dillingen unter 09071/56-0 entgegen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X