Region: Donauwörth|Nördlingen

Überflutete Keller und gesperrte Straßen wegen Starkregens im Landkreis Donau-Ries

Die Feuerwehr aber auch Gemeindearbeiter sowie die Straßenmeistereien des Landkreises und das Straßenbauamt waren bis in den Morgen mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Extreme Regenfälle sorgten am Samstagabend in der Gemeinde Huisheim für vollgelaufene Keller und überflutete Straßen. Unter anderem waren rund 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Auch Kreisstraßen mussten vorübergehend gesperrt werden.

Extremer Starkregen ging am Samstagabend in Huisheim, im Landkreis Donau-Ries, nieder. Die Wassermassen, die über die trockenen Böden der Felder bergab flossen, sammelten sich im Bereich der Bühler Straße. Die Bühler Straße und die umliegenden innerörtlichen Straßen seien laut Bericht der Polizei, begleitet von größeren Mengen Schlamm, überflutet worden. Bei rund 20 Haushalten seien die Keller vollgelaufen, das Wasser sei sogar durch den Kanal der Hausanschlüsse in die Gebäude gedrückt worden.

Schadenssumme bislang noch unklar

"Über die Höhe der entstandenen Schäden lässt sich derzeit noch keine Schätzung abgeben. Etwa 200 Einsatzkräfte der Feuerwehren unter Leitung des Kreisbrandinspektors, die Gemeindemitarbeiter und die Straßenmeistereien des Landkreises und des Straßenbauamts waren bis in die Morgenstunden mit Reinigungs- und Aufräumarbeiten beschäftigt", beschreiben die Beamten die Ereignisse der Nacht. Aufgrund der Überflutung und Verschmutzung habe man die Bühler Straße und auch die Kreisstraßen DON 15 und DON 37 zwischen Ronheim und Katzenstein wegen Überflutung sperren müssen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X